Turnerpresse 2012-11-19 Der Obmann hat das Wort

> Die komplette Turnerpresse als PDF-Datei (6.48 MB) <

< nach oben >


Der Obmann hat das Wort
Obmann Gerald Stutz

Liebe Vereinsmitglieder, werte Leser!

25 Jahre Neumarkter TURNERPRESSE!
Ja, liebe Turngeschwister, Freunde und Leser unserer Vereinsnachrichten, ihr habt richtig gelesen: Seit dem April 1988 bemühen wir uns, im Halbjahresrhythmus eine Vereinszeitung herauszugeben, die sich von anderen ein wenig unterscheidet. Und auch an diesem periodischen Druckwerk kann man sehen, wie rasch die Zeit vergeht.
Die ursprüngliche Idee, unsere Mitglieder über das – damals wie noch heute – aktive Vereinsgeschehen zu informieren, wurde jedenfalls umgesetzt und meiner Meinung nach sogar um interessante Beiträge ergänzt. War im Jahre 1988 die Erweiterung unseres Turnerheimes der größte Brocken, den es zu meistern galt, so haben wir in diesen letzten 25 Jahren mit viel Arbeit und Ideenreichtum dieses Turnerheim zur zentralen Anlaufstelle unseres Turnvereines gemacht. Nicht nur die ständige Erweiterung mit den ganzen Baumaßnahmen – soeben wieder abgeschlossen der Umbau unseres Spielmannszug-Probelokales – war arbeitsreich, sondern auch die vielen, vielen Veranstaltungen in der größten Halle von Neumarkt und Kallham sowie viele sportliche Aktivitäten brachten uns schöne und schweißtreibende Stunden, von denen ich aber keine einzige missen möchte. Dieser Zusammenhalt und diese wunderbare Kameradschaft ist die Stärke unseres Neumarkter Turnvereines.
In den vergangenen 49 Ausgaben der Turnerpresse (seit Mai 2011 übrigens durchgehend in Farbe) sowie drei Extraausgaben haben wir über alle Aktivitäten unseres Vereines berichtet. In dieser 50. Jubiläumsausgabe möchten wir diese bisherigen Ausgaben nochmals Revue passieren lassen. Zu unserer Öffentlichkeitsarbeit gehört aber auch das Internet, welches seit 22. März 2002 – also auch schon wieder 10 Jahre – in unserem Verein einen großen Stellenwert hat. So sind alle Aktivitäten auch im weltweiten Netz vertreten und es entstand eine digitale Chronik mit riesigem Ausmaß. Trotzdem wird das Internet keine Vereinszeitung ersetzen, die man immer und überall lesen kann. Ich kann mir auch schon denken, an welchen Orten unsere Turnerpresse gelesen wird …

Nun aber zum „Alltag“:
Wie im Eilzugstempo sind die Wochen seit dem Erscheinen der letzten Turnerpresse vergangen. Haben wir Anfang Mai noch für den bevorstehenden Sommer geplant, so ist er nun schon wieder Geschichte und wir können über vieles in unserem ÖTB Neumarkter Turnverein berichten. Ich möchte aufgrund des Jubiläums-Vorwortes nicht alle Ereignisse erwähnen, sondern nur auf meinen persönlichen Höhepunkt hinweisen: der überraschende 16. Gewinn der Jahnwanderfahne in Münzkirchen – die Freude, die bei allen Anwesenden zu sehen war, machte mich sehr stolz und glücklich. Und nach diesem für uns turbulenten Sommer und Herbst, in dem auch noch Zeit für privaten Urlaub sein musste, sind wir am 17. September wieder in das neue Turnjahr gestartet. Die Turnzeiten haben sich ein wenig geändert und wurden in den Schaukästen sowie im Turnerheim ausgehängt.
Zurzeit laufen ja bereits die Vorbereitungen zu unserer jährlichen Vereinspräsentation, dem Julschauturnen am 1. Dezember auf Hochtouren und in den nächsten Monaten warten noch zwei spezielle Jubiläen auf uns. Am 26.1. veranstalten wir unsere 25. Neumarkter BALLNACHT und der Spielmannszug feiert sein 50-jähriges Bestehen am 4. Mai mit einem JUBILÄUMSWUNSCHKONZERT. Dies verspricht schon jetzt wieder schöne und ereignisreiche Stunden in unserem Turnerheim.
Alle hier angeführten Ereignisse sind in dieser Ausgabe genau nachzulesen. Und natürlich steht alles auch auf unserer Homepage zur Verfügung - mit noch mehr Fotos. Die Adresse lautet: www.oetb.at/ooe/neumarkt.
Danke an dieser Stelle auch wieder unserer Tschw. Mag. Bianca Wassermayr, die mich bei der Wartung der Homepage und Gestaltung der Turnerpresse immer mehr unterstützt.
Nun noch eine persönliche Anmerkung: Durch meine viele berufliche aber auch private Abwesenheit fragen sich viele, wie man dies alles schaffen bzw. organisieren kann. Meine Antwort ist ganz einfach: Nur durch ein perfektes Team, in dem alle wissen, was zu tun ist, ist es möglich, diesem „Kleinunternehmen“ ÖTB Neumarkter Turnverein vorzustehen. Daher danke ich zum Schluss meiner Zeilen wieder ALLEN für ihren Einsatz im ablaufenden Vereinsjahr 2012 und wünsche euch schon jetzt für das bevorstehende Weihnachtsfest schöne und hoffentlich ruhige Tage im Kreise der Familie. Für 2013 viel Glück, Erfolg und Zufriedenheit vor allem aber Gesundheit.

Ein Reim von Wilhelm Busch (1832-1908) ist mir noch untergekommen, der mir sehr gut gefällt und vielleicht auch ein wenig meine Lebenseinstellung untermauert und auch etwas anregen soll:

Viel zu spät begreifen viele –
die versäumten Lebensziele:
Freude, Schönheit der Natur –
Gesundheit, Reisen und Kultur.
Darum; Mensch, sei zeitig weise –
höchste Zeit ist‘s: Reise, reise!

Gut Heil
Euer Obmann
Gerald Stutz

< nach oben >