Turnerpresse 2009-11-01 Der Obmann hat das Wort

> Die komplette Turnerpresse als PDF-Datei (13.71 MB) <

< nach oben >


Der Obmann hat das Wort
Obmann Gerald Stutz

Liebe Vereinsmitglieder,

werte Leser!

Schnell sind die Wochen seit dem Erscheinen der letzten Turnerpresse vergangen. Ist Ihnen beim Durchblättern dabei unser überarbeitetes Layout aufgefallen? Nach 42 Ausgaben hatte unsere „Haus“-Druckerei Bad Leonfelden den Wunsch auf Veränderung und ich muss zugeben, es ist Ihnen sehr gut gelungen. An dieser Stelle auch einmal ein herzliches Dankeschön für die nun über 21 Jahre!!! lang dauernde perfekte Zusammenarbeit mit der Druckerei Bad Leonfelden. Namentlich sind hier der Chef Gerhard Keplinger, meine direkte Ansprechpartnerin und jene, die immer alles möglich macht, Frau Marianne Breuer und unsere Gestalterin Frau Brigitte Ferrari erwähnt. Dank dem tollen Team dieser hypermodernen Druckerei im „tiefsten Mühlviertel“ können wir unsere Turnerpresse in dieser Qualität produzieren und liefern. Und jeder Verantwortliche einer „Vereins“-Zeitschrift weiß, was das heißt.

Nun aber zu den letzten Monaten. Das Sommerwetter war anfangs nicht zufriedenstellend, aber dafür hatten wir einen wunderschönen und vor allem langen Herbst (bis 8. Oktober noch bei +28 Grad, 4 Tage später dann bei +6 Grad). Ich hoffe, dass für alle die letzten Monate trotzdem erholsam und entspannend waren. Wir hatten aber viel zu tun!! So spielte unser Spielmannszug den ganzen Sommer hindurch viele Einsätze, als Höhepunkt die Teilnahme beim Deutschen Turnfest in Frankfurt. Auch beim turnerischen Höhepunkt dieses Jahres beim Bundesjugendturnfest in Wattens in Tirol waren wir natürlich mit Jugendmannschaften vertreten, marschierten Mitte August dank der Jahnwanderung ins schöne Schwanenstadt und bestritten die Bezirks-Leichtathletikmeisterschaften. Die letzten beiden August-Wochen verbrachten Helmut Gföllner und ich in den USA, wo sich Helmut Medaille 19 und 20 abholte und so „nebenbei“ zum 5. Mal Judo-Masters-Weltmeister wurde. Die Abteilung „Feste“ hatte zwei außertourliche Veranstaltungen zu bestreiten. Anfang September das 400-Jahr-Jubiläum unserer Ritterbräu Brauerei, wo wir am Festabend für die gesamte Ausschank sorgten. Am 10. Oktober dann der Veranstaltungs-Höhepunkt im heurigen Jahr – 20 Jahre IPZ. Das Firmenjubiläum unseres Freundes und Sponsors Alfred Zechmeister mit über 350 geladenen Gästen.

Und die Abteilung „Reisen“ unseres Vereines kann ebenfalls berichten, dass wir wieder zusammen mit HT1 - dem bekannten Regionalfernsehen – in See stechen werden. Es geht am 30. Juli – 7. August 2010 in die Ostsee und zwar bis nach St. Petersburg. Durch Unterstützung konnte von der Reisewelt Linz inkl. Busanreise sowie der Reisewelt Reisebegleitung durch meine Wenigkeit wieder ein sehr günstiges Preispaket ab Euro 1.140,— zusammengestellt werden. Der ÖTB Neumarkter Turnverein sowie HT1 freuen sich wieder auf eine wunderschöne Woche in der Ostsee zusammen mit vielen Reisefreunden. Restplätze sind noch verfügbar.

Und nach diesen, für uns turbulenten Sommer und Herbst, bei dem auch noch Zeit für privaten Urlaub sein musste, sind wir Mitte September wieder in das neue Turnjahr gestartet. Die Turnzeiten haben sich ein wenig geändert und wurden in den Schaukästen sowie im Turnerheim ausgehängt.

Alle hier angeführten Ereignisse sind in dieser Ausgabe genau nachzulesen. Und natürlich steht alles auch auf unserer Homepage zur Verfügung - mit noch mehr Fotos. Die Adresse lautet: www.oetb.at/ooe/neumarkt

Zurzeit laufen ja bereits die Vorbereitungen auf das Julschauturnen – unsere jährliche Vereinspräsentation – am 5. Dezember auf Hochtouren. Und dann wissen wir auch schon, wie es unserem Judo-Weltmeister Helmut bei der Masters-Europameisterschaft im November im italienischen Lignano ergangen ist.

Zum Schluss meiner Zeilen danke ich wieder ALLEN für ihren Einsatz im ablaufenden Vereinsjahr 2009 und wünsche euch schon jetzt für das bevorstehende Weihnachtsfest schöne und hoffentlich ruhige Tage im Kreise der Familie. Für 2010 viel Glück und Erfolg, vor allem aber Gesundheit.

Gut Heil!

Euer Obmann

Gerald Stutz

< nach oben >