Turnerpresse 2016-04-12 Der Obmann hat das Wort

> Die komplette Turnerpresse als PDF-Datei (8.27 MB) <

< nach oben >


Der Obmann hat das Wort
Gerald Stutz
Der ÖTB Neumarkter Turnverein feiert 60 Jahre seit der Wiedergründung

Liebe Vereinsmitglieder,
werte Leser!

60 Jahre sind heuer nach der Wiedergründung unseres ÖTB Neumarkter Turnvereins 1956 vergangen und immer noch begeistern seine Aktivitäten und Veranstaltungen Jung und Alt und die Bevölkerung von Neumarkt und Umgebung.

Es muss daher mehr sein, wenn trotz zweier Weltkriege vor der Wiedergründung, trotz Not und Elend, trotz Vereinsauflösung, aber auch trotz Wohlstand und trotz vieler anderer Vereine und Veranstaltungen der Neumarkter Turnverein immer wieder im Mittelpunkt des Geschehens der Marktgemeinde Neumarkt, der Gemeinde Kallham und der Umgebung stehen kann. Es muss mehr sein, wenn es immer noch und immer wieder Vorturner und Idealisten gibt, die unentgeltlich und völlig freiwillig jahrein, jahraus die Turnstunden sowie die Abteilungen leiten und sich dem Verein zur Verfügung stellen als Helfer, Gönner und Verantwortliche. Es ist das Jahn`sche Turnen.

Dieses beinhaltet eben mehr als bloße Körperertüchtigung. Es ist mehr als Wettkampf. Es ist mehr als Geräteturnen. Jeder ist eingeladen, sich in irgendeiner Form körperlich zu ertüchtigen, um sich darüber hinaus auch geistig, seelisch zu entwickeln, wobei auch Frohsinn, Kameradschaft und Geselligkeit nicht zu kurz kommen dürfen.
Alle Ereignisse der letzten 60 und darüberhinaus der 112 Jahre seit der Gründung mit tausenden Fotos sind auf unserer Homepage unter www.neumarkter-turnverein.at nachzulesen – ich lade alle dazu recht herzlich ein.
Und so danke ich heute als Obmann dieses Vereines im Namen aller Vereinsmitglieder all Jenen, die immer wieder dem Neumarkter Turnverein die Treue erweisen. Ich danke aber auch der OÖ Landesregierung, unserem Dachverband ASVOÖ, den Gemeinden sowie allen Sponsoren, Spendern und Gönnern. Großes Werk gedeiht nur durch Einigkeit. Kameradschaft und Turnbrüderlichkeit werden bei uns groß geschrieben zum Wohle der Jugend. So war es die vergangenen 112 Jahre, so soll es auch weiter bleiben.

Nun zum Alltag:

Nach diesem Rückblick gibt es aber auch über Aktivitäten der jüngeren Vergangenheit zu berichten – auch in dieser Turnerpresse. Viel zu schnell verging wieder die Zeit seit dem Erscheinen der letzten Turnerpresse im November und wir haben heuer wieder einen relativ milden Winter erlebt. Das war für einige Veranstaltungen im Turnerheim ideal, aber für den Eisstocksport nicht perfekt. Daher gab es auch keine Vereinsmeisterschaft. Aber mit unseren „Routine-Veranstaltungen“ Julschauturnen, SZ-Punschstand, Wunschkonzert der Trachtenkapelle Kallham, Wintersonnenwende, Weihnachtsfeiern, Neumarkter Ballnacht, Kinderfasching und Hauptversammlung wurde uns nicht fad und das alles neben dem wöchentlichen Turnen, Musizieren und Sport betreiben (Judo und Tennis in der Halle). Einige Turngeschwister waren wieder Schifahren auf der Ölihütte in Gastein. Das Angebot der Bewegungsvielfalt wurde fortgesetzt und beinhaltet wieder viele hervorragend besuchte Kurse. Der Erfolg gibt unserem Turnwart Florian Ernst mit seinen Helfern recht. Schauen Sie und vor allem Staunen Sie – knapp 20 Angebote stehen Woche für Woche bereit, um sich fit zu halten. WIR REDEN NICHT NUR (WIE ANDERE SEIT JAHREN) VON DER TÄGLICHEN TURNSTUNDE, WIR BIETEN SIE AN. Und das mit bestens geschulten, ehrenamtlichen Vorturnern und professionellen Kursleitern.
Das Jubiläumsjahr 2016 feiern wir mit einigen Aktivitäten, über die wir laufend informieren und den traditionellen Veranstaltungen. Der Spielmannszug veranstaltet am 30. April sein Wunschkonzert und geht dann Ende Juni auf Konzertreise nach Kiel. Dort wird mit den Freunden der Kieler Sprotten das 50-Jahr-Jubiläum gefeiert, ganz nach dem Motto: Freunde über 1.000 Kilometer. Turnerischer Höhepunkt wird das ÖTB OÖ Landesturnfest in Andorf, für das schon fleißig geturnt wird. Nach dem Sommer wartet schon wieder die Jahnwanderung auf uns – heuer wirklich Nahe in Tumeltsham. Ich freue mich schon auf die kommenden Monate. Gemeinsam werden wir alle Ziele wieder erreichen. Davon bin ich fest überzeugt. Und nicht vergessen – zwischendurch auch einen schönen Urlaub und gesund bleiben!!

Gut Heil
Euer Obmann

Konsulent Gerald Stutz

< nach oben >