Der Obmann hat das Wort
Vereinspersonalien
Turnerpresse vor 15 Jahren
Schmunzelseite
Überregionale Mitarbeit
Sir Prise
Vereine, Institutionen: Landesmusikschule Neumarkt

> Die komplette Turnerpresse als PDF-Datei (5,66 MB) <


Der Obmann hat das Wort

 




Liebe Vereinsmitglieder,
werte Leser ! 

Das neue Turnjahr ist bereits schon wieder einige Monate jung. Erstmals schreibe ich diese Zeilen nicht in gewohnter Umgebung, sondern auf 1.885 m Seehöhe auf der Ölihütte in Bad Gastein, wo wir gerade einige schöne Tage in dieser herrlichen Umgebung mit lauter Freunden verbringen.

Die letzten Monate waren sicherlich wieder sehr turbulent, wenn ich nur an die Vorbereitungen für unsere 18. Neumarkter Ballnacht denke. Natürlich haben wir den "Krater" gespürt, den unser im Vorjahr verunglückter Freund "Surli" Eisterer hinterlassen hat. Viele Dinge, die selbstverständlich waren, mußten neu auf- und eingeteilt werden. Es ist uns so halbwegs gelungen, die vielen, vielen versteckten Arbeiten von Franz zu erledigen. Für dieses eindrucksvolle Zusammenhalten in unserer bewährter Kameradschaft danke ich jedem Einzelnen herzlich - das zeichnet unseren ÖTB Neumarkter Turnverein einfach aus.

Aber auch die anderen Veranstaltungen ab November des Vorjahres wurden wieder perfekt abgehalten. Sei es das Konzert unserer Freunde der Kallhamer Trachtenkapelle, oder zwei Wochen später unser Julschauturnen. Die Jugend stellte dabei wieder eine Powerpoint-Präsentation über das abgelaufene Turnjahr zusammen, die unseren vielen Besuchern vor Beginn des Julschauturnens präsentiert wurde.
Wenige Tage später begann natürlich die Dekorationsarbeit für die Neumarkter Ballnacht, die ebenfalls, sowie der Kinderfasching und LIVE! wieder ein Erfolg waren. Ende März folgten noch zwei "Routineveranstaltungen" mit dem Flohmarkt und der Hauptversammlung. Neu war die Modeschau Anfang April, die zusammen mit einigen Neumarkter und Peuerbacher Firmen veranstaltet wurde.

Natürlich wird auch fleissig gesportelt. Leider ist es unseren Keglern aus Personalmangel aber nicht mehr gelungen, eine Mannschaft aufzustellen, daher werden wir diese Abteilung in den nächsten Wochen streichen müssen. Die verbleibenden Mitglieder werden unserem Verein aber verbunden bleiben. Die TurnerInnen inkl. der Jugend üben natürlich nach der erfolgreichen Bezirksgerätmeisterschaft ebenfalls schon wieder für das Bundesturnfest in Linz. Für diese und viele weitere Aufgaben wurde unsere Turnwartin Anneliese Reizl bei der Hauptversammlung zum Ehrenmitglied des ÖTB Neumarkter Turnvereines geehrt.

Der Spielmannszug ist in den Startlöchern für seine Konzertreise im Juni nach Kiel. Und unser Judo-Masters-Europa- und Weltmeister Helmut Gföllner wartet mit mir bereits auf seine Titelverteidigungen in Tours (Frankreich) und in Prag. Die Jahnwanderung führt uns im August nach Mettmach.
Zwei Ereignisse möchte ich noch erwähnen. Da ist zum Einen die riesen Überraschung, die uns unser Hauptsponsor Alfred Zechmeister anläßlich der Bezirksgerätmeisterschaft bescherte. Er schenkte dem Verein eine Airtrak-Luftkissenbahn für das Bodenturnen, die sich jeder Verein nur wünschen kann. Man würde um den Preis nämlich auch ein neues Auto bekommen !!!! Lieber Alfred, herzlichen Dank für diese wirklich gelungene Überraschung, von der nicht einmal ich etwas wusste. Das zweite Ereignis, das ich ansprechen möchte, ist unser Turnerheim. Heuer sind es 25 Jahre her, dass unsere Hausmeister Kora und Siegi in das Turnerheim eingezogen sind. In dieser Zeit wurde zwei Mal angebaut. Jetzt ist es an der Zeit die Heizung zu erneuern, da sie aus dem "letzten Loch" pfeifft und auch energiesparende Maßnahmen sind zu treffen. Das werden wir ebenfalls heuer in Angriff nehmen.

So sehen wir den nächsten Wochen und Monate viel Arbeit auf uns zukommen und freuen uns auch schon darauf. Trotzdem konnten wir neben den vielen Aufgaben auch noch Zeit für Spaß und Abwechslung finden und veranstalteten unser traditionelles Schifahren, hielten die 5. Vereins-Eisstockmeisterschaft ab und trafen uns auch so oft auf der Kledter Eisbahn. Alle hier angeführten Ereignisse sind in dieser Ausgabe genau nachzulesen. Und natürlich steht alles auch auf unserer Homepage zur Verfügung - mit noch mehr Fotos. www.oetb.at/ooe/neumarkt

Zwei große Ereignisse wiederholen sich in diesem Jahr zum 50. Mal. Am 4. Mai 1956 fand die Gründungs-Hauptversammlung nach dem Kriege statt und am 24. Juni 1956 wurde die renovierte alte Turnhalle beim Gasthof „Goldener Adler“ feierlich eröffnet. Wir werden dies dementsprechend feiern.

Mit diesen Informationen und Aussichten auf das heurige, verbleibende Vereinsjahr, möchte ich mich gleich vorweg bei allen "Mitarbeitern" bedanken und freue mich schon auf die kommenden Monate. Gemeinsam werden wir alle Ziele wieder erreichen. Davon bin ich fest überzeugt. Und nicht vergessen - zwischendurch auch einen schönen Urlaub !!
 

Gut Heil
Euer Obmann
Gerald Stutz

< nach oben >


Vereinspersonalien

Alles Gute zum "runden" Geburtstag:

TRAUNWIESER Peter
BERNDORFER Hubert
HATZMANN Klaus
LAKOSCHEK Franziska
FISCHER Johann
ERNST Günter
ZINNÖCKER Felix
KRASENSKY Josefa
SOMMERHUBER Maria
LEHNER Helwig Mag.
RIESNER Peter
KRONSCHLÄGER Alois
HOCHWAGNER Theresia
PINTSCHER Maria
NEUHOFER Johann
STELZER Helmut
ZLUNKA Karl
ALTENSTRASSER Wilhelm

BIRN Hermine
ZAUNER Reinhard
ZURUCKER-BURDA Christine
ZEHETNER Othmar
MAYER Karoline
SPANNLANG Ingrid
PIMINGSTORFER Pauline
ECKER Josef Dr.
LEEB Veronika
GSCHAIDER Hedwig
GOLSER Herbert Ing.
RATZENBÖCK Irene
GRAMLINGER Josef
PICHLMAYER Gottfried
ALTMANN Hubert
SALLABERGER Franz
ORTBAUER Sylvia
ZACH Irmgard
GEYER Kora
DAURER Erika
GFÖLLNER Othmar
REIZL Johann
HADERER Michael Dipl.Ing.
STELZER Gerhild
KRASENSKY Franz jun.

HÖLZL Helmut Ing.

 

Über Nachwuchs freuen sich:

Tschw. Claudia Holzmann - Söhne FELIX und LUKAS
Tschw. Kerstin und Tbr. Martin Scharinger - Tochter ZOE CHRISTIN
Tschw. Renate und Tbr. Herbert Luger - Tochter EVA
Tschw. Adelheid und Herbert Kalteis - Sohn Jonas

Tschw. Karin Peyfuss und Tbr. DI Werner Daurer – Sohn Erik

 

Viel Glück auf dem gemeinsamen Lebensweg:

Tbr. Günther LAKOSCHEK – Tschw. Ursula SCHÖBERL

 

Goldene Hochzeit

Wir gratulieren zur goldenen Hochzeit unseren Turngeschwistern Erika und Josef DAURER.

 

Ehrungen

Die Veterinärmedizinische Universität Wien hat am 16.12.2005 unserem Tbr. Dipl. Tzt. Dr. Erwin SEBERA das goldene Doktordiplom verliehen. Mit dieser Ehrung wird Tbr. Dr. Erwin Sebera nach 50 Jahren besonders verdienstvoller Tätigkeit gwürdigt.

 

Hauptversammlung

Bei der am Freitag den 31. März 2006 abgehaltenen Hauptversammlung wurde an 3 Turnschwestern die Ehrenurkunde des ÖTB Neumarkter Turnvereines verliehen. Es sind dies unsere "Wirtin" VDir. Ulrike Gruber, unsere Schriftwartin Petra Lindinger und unsere Wanderchefin Maria Karlsberger. Einstimmig gewählt wurde auch die Ehrenmitgliedschaft für unsere Turnwartin Anneliese REIZL.


Die neuen Ehrenurkundenträgerinnen und das neue Ehrenmitglied Anneliese Reizl (VDir. Ulrike Gruber fehlt)

 

Außerdem konnten wir vielen Turngeschwistern das Bundesabzeichen für langjährige Mitgliedschaft überreichen:

25-jährige Mitgliedschaft beim ÖTB Neumarkter Turnverin:
Helmut GFÖLLNER, Gabriele ZECHMEISTER, Mag. Norbert BERNDORFER, Stefan HADERER, Erna ERNST, Monika HARTINGER, Hannes HÖTZENEDER, Fritz STEINBÖCK, Maria WASSERMAYR, Helga DUSWALD, Rudolf GRUBER, Theresia HOCHWAGNER, Annemarie HÖRMANSEDER, Edith MOSER, Brigitte PÖTTINGER, Leopold SPISSAK, Gerald STUTZ

40-jährige Mitgliedschaft beim ÖTB Neumarkter Turnverin:
DR. Josef ECKER, Maria EHRENTRAUT, Mag. Inge EISTERER, Hubert KREXHAMMER

50-jährige Mitgliedschaft beim ÖTB Neumarkter Turnverin:
Josef  DAURER, Anna HÖTZENEDER, Ingrid SPANNLANG, Gerhild STELZER, Irmgard ZACH, Josef ZACH

 

Allen Turngeschwistern herzlichen Glückwunsch !

       V                          Wir trauern um

......Tbr. KR Franz EDER, verstorben im 79. Lebensjahr

Ehre seinem Gedenken !
 

< nach oben >


Turnerpresse vor 15 Jahren


Die Turnerpresse 7 vom April 1991 zeigte die Vielfältigkeit beim Julschauturnen 1990 auf der Titelseite.

Neben dem Vereinsleben wurde weiters berichtet:
            - Vorstellung der Turnratsmitglieder
            - Volksmusikabend „Wann i á Musi hör“
            - Der Vereinsdichter Alfred Rachbauer
            - SOG stellen Flaschophon vor
            - Der Kleintierzuchtverein im Porträt

            - Sportmedizin – Die Wirbelsäule


Die 2. Ausgabe unserer Vereinsnachrichten in diesem Jahr zeigte voller stolz unsere Jugend beim Bundesturnfest in Graz 1991.

Neben dem Vereinsleben wurde weiters berichtet:
            - 80 Jahr-Feier Wild - SIRIUS-Camembert
            - Bundesturnfest in Graz     
            - „Kulturreise“ der Hausfrauenriege
            - Wir und unsere Umwelt - Möbel
            - Die Neumarkter Stubenmusi stellt sich vor
            - Die Geschichte unserer Jahnwiese
            - Sportmedizin – Die Atmung

            - Das aktuelle Interview mit Günter Atzmanninger, ÖTB-Obmann OÖ

 

 

< nach oben >


Schmunzelseite

  

 

Die ÖAMTC-Zeitschrift berichtet über sinnvolle Verkehrszeichen in Österreich

 

< nach oben >


Überregionale Mitarbeiter

Neben der vielen Arbeit im eigenen Verein sind viele Turngeschwister auch überregional auf Bezirks-, Landes oder Bundesebene tätig. Wir sind stolz, dass ab dem heurigen Jahr folgende Turngeschwister wieder neue Ämter übernommen haben:

Fink Petra:  
2006 - heute Bezirksschriftwart 7. Turnbezirk

 

Reizl Anneliese: Geprüfter Kampfrichter
1992 - heute Fachwart für Geräteturnen Turnerinnen
1999 - heute Bezirksturnwart 7. Turnbezirk

 

Reizl Hans:  
1986 - 1988 Bezirksschriftwart 7. Turnbezirk
1986 - heute Bezirkssäckelwart 7. Turnbezirk
2006 - heute Bezirksobmann-Stellvertreter 7. Turnbezirk
2006 - heute Landessäckelwart ÖTB OÖ

 

Stutz Gerald:  
1988 - 2006 Bezirksschriftwart 7. Turnbezirk
1992 - heute Mitglied des ÖTB OÖ Turnrates
1991 - heute ASVOÖ-Landesfachwart Geräteturnen
1992 - heute Vorstandsmitglied des ASVOÖ
1996 - heute Obmann-Stv. des ÖTB OÖ
2004 - heute Ersatzmitglied des Landessportrates für OÖ
2006 - heute Bezirksobmann 7. Turnbezirk

Landesturntag ÖTB OÖ 

Bei dem am Samstag, den 11. März 2006 abgehaltenen ÖTB OÖ-Landesturntag in Bad Hall wurde mit Johann REIZL ein weiterer Neumarkter Turner in die Landesleitung des ÖTB gewählt. Er wird in Zukunft die sehr wichtige Aufgabe des Landeskassier übernehmen. Damit ist neben Obmann Gerald Stutz, der als Landesobmann-Stv. seit Jahren zur Verfügung steht, ein weiterer Neumarkter im höchsten Gremium des ÖTB OÖ aktiv.

 

Bezirksturntag 7. Turnbezirk Grieskirchen

Am Montag, den 27. März 2006 fand im Turnerheim des ÖTB Neumarkter Turnvereines der 43. Bezirksturntag des 7. Turnbezirkes Grieskirchen statt. Nach dem Tod von Bezirksobmann Eisterer Franz im Vorjahr begrüßte der gastgebene Obmann Gerald Stutz alle Vertreter der Bezirksvereine, zwei Vereine waren leider nicht anwesend. Nach den Tätigkeitsberichten der Bezirksamtswalter sowie der Vereinsobmänner fand die Neuwahl des Bezirksturnrates statt, der folgende Veränderungen brachte. Bezirksobmann: Gerald STUTZ, Bezirksobmann-Stv.: Johann REIZL, Bezirksschriftwart: Petra FINK. Nach Erörterung verschiedener Vereinsprobleme und einen Ausblick auf das heurige Bundesturnfestjahr schloss der neue Bezirksobmann den 43. Bezirksturntag mit der Bitte, dass sich alle Bezirksvereine auch weiterhin für unseren ÖTB einsetzen.

   Der neue Bezirksturnrat des 7. Turnbezirkses Grieskirchen

 

< nach oben >


Sir Prise

Erstmals erfolgreiche Operation im Turnerheim durchgeführt!

Nach langen Überlegungen und dementsprechenden Vorbereitungen konnte im späten Sommer letzten Jahres ein weltweit noch nicht durchgeführter medizinischer Eingriff begonnen werden. Die Mannschaft des Sir Prise (bekannt als „die Bar in der Garage“) versuchte, erstmals eine komplette Bartransplantation, da die Räumlichkeiten im Anbau den Besuchermassen nicht mehr den nötigen Platz bieten konnten, die Dekoration der Kellerbar bereits zehn Jahre alt war und wieder einmal etwas neues her musste.
Unter der Leitung von Prim. Sir Christoph „Weigi“ Weigand und Prim. Sir Christoph „Brucki“ Bruckbauer wurde vor allem der Stil und die Lässigkeit der Barmannschaft in das neue Areal übertragen. Um die besonderen Verdienste dieser beiden leitenden Ärzte gebührend zu würdigen, wurde auf der Einweihungsfeier anlässlich der SZ-Weihnachtsfeier beschlossen, die Bar in „Weigi-Brucki-Gedächtnisbar“ zu taufen. Eine entsprechende Tafel ist an der Eingangstür des Sir Prise zu finden. 

Nach dem völligen Abbau der alten Raumausstattung („The Londoner“) wurde die Theke erhöht und damit eine praktische Arbeitsfläche geschaffen. Weiters wurde die Beleuchtung völlig neu konzipiert und das schummrig-gemütliche Licht, welches man bisher gewohnt war, durch haufenweise indirekte Beleuchtung ersetzt, die Tonanlage ausgetauscht und der ganze Raum neu gestaltet.
Man kann nach den ersten Veranstaltungen von einer sehr gelungenen Operation sprechen, der Raum hat an Funktionalität und Modernität sehr gewonnen. Dies haben auch sämtliche Rückmeldungen der Gäste der Neumarkter Ballnacht 2006 bestätigt, bei der die neue Bar erstmals auf Leistungsfähigkeit getestet wurde.

  

  

< nach oben >


Vereine, Institutionen

 

Die Landesmusikschule Neumarkt mit Zweigstelle in Riedau stellt sich vor:

25 Jahre Landesmusikschule Neumarkt
5 Jahre Landesmusikschule Riedau, die als Zweigstelle geführt wird

25 Jahre unverzichtbare Kulturarbeit für die Inn- und Hausruckregion

Zu Beginn des Schuljahres 1981/82 wurde im sogenannten "Binderhaus" eine Musikschule errichtet, die als Zweigstelle der LMS-Grieskirchen geführt wurde.1988 wurde der LMS Neumarkt die selbständige Führung als Hauptanstalt zuerkannt. Mit der Leitung wurde Manfred Pichler betraut.
Manfred Pichler
: geb. 1960 in Kallham, erste musikalische Ausbildung EMV-Neumarkt (Rudolf Zahrhuber), MS Grieskirchen, Studium Trompete 1978 - 1985 am Brucknerkonservatorium in Linz bei Prof. Ludwig Hultsch, staatl. Lehrbefähigungsprüfung im Fach Trompete 1982, künstlerische Reifeprüfung 1985, gleichzeitiges Studium an der Musikhochschule Wien bei Prof. Adolf Holler, Diplomabschluss 1987.
Unterstützt wird Dir. Pichler von Musikschuldirektor-Stellvertreter Erwin Harrer, Lehrer für Klarinette und Saxofon, Studium am Brucknerkonservatorium Linz, staatl. Lehrbefähigungsprüfung im Fach Klarinette 1985, künstlerische Reifeprüfung 1988.

Derzeit werden an der LMS Neumarkt 431 und an der Zweigstelle Riedau 181 Schüler von 32 Lehrkräften unterrichtet. Die Schüler kommen aus allen Altersstufen, angefangen von 5-jährigen im musikal. Früherziehungsunterricht bis hin zur musikalischen Erwachsenenbildung.
 

Folgende Unterrichtsfächer werden angeboten:

Holzblasinstrumente: Blechblasinstrumente: Tasteninstrumente:
Blockflöte Waldhorn Klavier
Querflöte Trompete Cembalo
Oboe Flügelhorn Akkordeon
Klarinette Tenorhorn Diat. Zieharmonika
Saxophon Posaune Keyboard
Englischhorn Tuba  
     
Streichinstrumente: Violine  
     
Zupfinstrumente: Schlaginstrumente: weitere Hauptfächer:
Gitarre Schlagwerk Musikalische Früherziehung
Hackbrett/Zither Jazzschlagzeug (5-7jährige Kinder)
E-Gitarre Pauken/Xylophon u. Ballett(musik.-rhythmische-
Bass-Gitarre Marimbaphon Ausbildung ab 5 Jahre)
    Sologesang
    Klang u. Farbe
     
Nebenfächer:    
Musikkunde I,II u.III Schülerblasorchester  
Blechbläserensemble Akkordeonensemble  
Jazz u. Popularmusikensemble Volksmusikensemble  


 

Wettbewerbe:

Der Oberösterreichische Musikwettbewerb "Prima la Musica" stellt jedes Jahr eine große Herausforderung für die Schüler und Lehrer der Musikschule Neumarkt dar. Gilt es doch die Erfolge der Vorjahre zu wiederholen, jede Menge Preise einzuheimsen und Vertreter zum Bundesfinale, das heuer in Eisenstadt stattfindet, zu entsenden. Ein Ensemble hat dieses große Ziel der Qualifizierung zum Bundeswettbewerb auch tatsächlich geschafft. Und zwar das Trio "Bahama". Das Ensemble besteht aus Alexander Mallinger und Philipp Haider, beide Saxofonisten der Klasse Erwin Harrer, sowie ihrer Klavierbegleiterin Teresa Baumgartner, die ihre Ausbildung bei  Mag. Irene Hinum erhält. Ebenfalls erste Preise gab es für für die Sängerinnen Katrin Hubinger und Eva Senzenberger, sie werden von Judith Lehner unterrichtet. Zweite Preise holten Teresa Höllinger, Alexander Preinfalk, Alexander Hellwagner und Dominik Eder von den "Bombastics 4", alle Schlagwerkklasse Werner Gittmaier, sowie das "Gangster Trio" mit Theresa Schamberger, Riccarda Entholzer und Melanie Auer aus der Klarinettenklasse Bernhard Auzinger. Dritte Preise gingen an Christina Ecker, Bettina Ecker, Lucia Schwendinger vom Blockflöten- Quartett "SolAlTeBa" , sie werden von Anna Lauber ausgebildet, sowie Antonia Saiko, aus der Klasse Ernst Rössler.


Trio Bahama mit ihren Lehrern Erwin Harrer und Mag.Irene Hinum
(1. Preis Landeswettbewerb mit Berechtigung zum Bundeswettbewerb in Eisenstadt)


Gesangsklasse Judith Lehner.: v.l.n.re
Katrin Hubinger , Eva Senzenberger, Julia Strasser


Der erste Bundessieger der LMS Neumarkt: 2005
(v.l.n.re: Klavierbegleitung Mag. Irene Hinum, Leeb Simon mit Hauptfachlehrer Erwin Harrer)

 
 

Veranstaltungen zu unserem Jubiläumsjahr:

Mit dem Kirchenkonzert für 2 Trompeten und Orgel (Mag. Franz Wagnermeyer,  Dir. Manfred Pichler, Piccolotrompete, und Ruth Spitzenberger, Orgel) wurde das Jubiläumsjahr "25 Jahre LMS Neumarkt" am 5.6.2005  eingeleitet. Das zahlreich erschienene Publikum war begeistert vom anspruchsvollen und abwechslungsreichen Programm.


v.l.n.re.: Geschäftsführer Ritterbräu Neumarkt Bernd Pöller, Ruth Spitzenberger, Dir. Manfred Pichler, Mag. Franz Wagnermeyer

 


Volksmusik zum Erntedank am 9.10.05 im Kulturstadl des Gasthofes Laufenböck  in Riedau; Volksmusikensemble unter der Leitung von Wolfgang Auinger

Der "Ball ohne Krawall" am 15.2.06 im Volksheim Neumarkt war ein voller  Erfolg! Div. Ensembles sowie die Ballettklasse präsentierten sich zur Eröffnung,  Rudi's BigBand spielte zum Tanz auf, Erwin Harrer und Stephan Seifriedsberger sorgten musikalisch für gute Stimmung in der Kaffee- und Weinbar. Für die ausgezeichnete  Dekoration des Jubiläumsballes zeichnete Manfred  Lehner mit der Klasse "Klang und Farbe" veranwortlich. Ein herzliches Dankeschön an Ritterbräu Neumarkt, im besonderen Herrn Geschäftsführer Bernd Pöller, für die großzügige Unterstützung im Jubiläumsjahr.


 

Schwerpunkte der LMS Neumarkt:

Volksmusik: Die Volksmusik ist an der LMS Neumarkt nicht wegzudenken und wird derzeit von Wolfgang Auinger (Zither, Hackbrett) bestens betreut. Jazz- und Popularmusik ist ein besonderes Anliegen von Herrn Chan (Gitarre). Diverse Schülerbands präsentieren sich immer wieder der Öffentlichkeit. Phantasievolle Ergebnisse im Unterrichtsfach "Klang und Farbe": Viele Künstler pflegen seit Jahrzehnten das Zusammenspiel von  Musik und Kunst. Schon Leonardo da Vinci bezeichnete die Musik als die Schwester der Malerei. Mit dem spartenübergreifenden Unterrichtsfach "Klang und Farbe" wird von der LMS Neumarkt/H. Musik und Malerei wieder miteinander in Beziehung gebracht. Es erfolgt also die Umsetzung von Rhytmen, Tonhöhen und Harmonien in eine Bildersprache.  Das Angebot gilt für alle Altergruppen: vom Kindergartenalter bis zum Pensionsalter. Die Ausführenden werden geistig angeregt und die Kreativität, Phantasie, Selbständigkeit und die Konzentration werden gefördert. Die Schüler lernen verschiedene Techniken, sowohl aus dem grafischen als auch aus dem malerischen Bereich, kennen und wirken bei öffentlichen Veranstaltungen im Rahmen von Ausstellungen, Workshops, Visualisierung von Konzerten etc.mit.

< nach oben >