Der Obmann hat das Wort
Vereinspersonalien
Termine, Termine....
10 Jahre Obmann Gerald STUTZ
Schmunzelseite
Die Seniorenbund-Ortsgruppe stellt sich vor
Was geschah im Neumarkter Turnverein vor genau

> Die komplette Turnerpresse als PDF-Datei (3.17 MB) <


Der Obmann hat das Wort

 




Liebe Vereinsmitglieder,
werte Leser ! 

Nun sind wir also mitten im Jubiläumsjahr "100 Jahre ÖTB Neumarkter Turnverein". Viele Monate intensiver Überlegungen und die Findung von Ideen zur Geburtstagsfeier liegen hinter uns. Wir haben auch schon einiges umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Neben Veranstaltungen haben wir auch unsere Werbemittel bereits "unter das Volk" gebracht und dafür schon viele positive Rückmeldungen erhalten. In der Zwischenzeit haben wir auch unsere Turnerpresse-Jubiläumsausgabe an alle Mitglieder, Freunde und Gönner, aber auch Ende März an die Gemeindebevölkerung von Neumarkt und Kallham ausgesandt. Über alle Aktivitäten und verwirklichten Ideen unseres Jubiläumsjahres berichten wir geschlossen im nächsten Jahr. Natürlich wollen wir aber chronologisch die Veranstaltungen nochmals Revue passieren lassen.

Und so hatten es die Wochen seit dem Erscheinen der letzten Turnerpresse wirklich in sich. Wir "spulten" nämlich wieder unseren Veranstaltungsplan mit Flohmarkt, Konzert der Trachtenkapelle Kallham, Julschauturnen und Wintersonnenwende ab. Das Jubiläumsjahr begannen wir mit einer Silvesterparty im Turnerheim. Die Neumarkter Ballnacht wurde heuer unter dem Motto “Circus Maximus“ veranstaltet und sie war wieder ein Höhepunkt in unserem Vereinsleben. Auch die eine Woche später durchgeführte Party namens LIVE! war unter den jugendlichen Gästen wieder ein Renner. Der erstmals durchgeführte Neumarkter Kinderfasching, der Landesturntag des ÖTB OÖ, die eigene Jubiläums-Hauptversammlung und das Konzert unserer Se Oritschinel Goatnzaun wurden ebenfalls durchgeführt. Nähere Informationen zu diesen Ereignissen könnt Ihr im Inneren unserer Turnerpresse nachlesen. 

Trotzdem konnten wir neben den vielen Aufgaben auch noch Zeit für Spaß und Abwechslung finden und veranstalteten unser traditionelles Schifahren, hielten die 3. Vereins-Eisstockmeisterschaft ab und trafen uns auch so oft auf der Kledter Eisbahn.  

Bei den Bezirksgerätmeisterschaften Anfang April waren unsere NachwuchsturnerInnen wieder sehr erfolgreich und auch die Judokas hatten bei ihren ersten Heimkämpfen in dieser Saison viele Zuschauer. Die Kegler haben ihren Spielbetrieb wieder aufgenommen und sind auch unter neuer Führung voll im Vereinsleben eingebunden. 

Unser neues Holzlager im Turnerheim 2, seit der Hauptversammlung in "Siegineum" getauft, wurde am Samstag, den 20. März eingeräumt. Die Balldekoration von den Seitenwänden in der Halle wurde an diesem Tag fein säuberlich abgebaut - wir brauchen sie wahrscheinlich heuer noch einmal - und in den perfekten Stellagen fachgerecht gelagert. Ein Dank an dieser Stelle an unser neues Pensionistentrio - Franz Eisterer, Siegi Geyer und Hans Gföllner - die trotz Kälte im Februar diese Stellagen geschweißt haben.

Nach der Maiwanderung konzentrieren wir uns auf die beiden Veranstaltungen im Juni. Im Rahmen der Sonnwendfeier werden wir eine Kinderolympiade durchführen und am Abend unsere Baumallee auf der Jahnwiese einweihen. Eine Woche später, am 26. Juni eröffnen wir unser Jahndenkmal beim Turnerheim und anschließend hören wir den Österr. Zapfenstreich, vorgetragen von den vier Klangkörpern der Gemeinden Neumarkt und Kallham. Hoffentlich haben wir schönes Wetter. Im Sommer fährt die Jugend zum Bundesjugendtreffen nach Klagenfurt und einen Monat später geht die Jahnwanderung nach Seewalchen. Unser Ziel im 100-Jahr-Jubiläum sind 100 Jahnwanderer. So sehen wir den nächsten Wochen und Monate viel Arbeit auf uns zukommen und freuen uns auch schon darauf.

Für die Vereinfachung der Verwaltungsarbeit haben wir erstmals den Mitgliedsbeitrag über das Lastschriftverfahren Ende März eingezogen. Knapp 32 % unserer Mitglieder haben uns dazu ermächtigt. Eine schöne Zahl für den ersten Anlauf, den es aber zu steigern gilt. Wir ersparen uns bei 600 Mitglieder viele, viele Stunden des Verbuchens, des Suchens und des Erinnern.

Viel Arbeit in den letzten Monaten hatten wir auch mit der Vervollständigung unserer Homepage, die bereits jetzt eine Größe von ca. 170 MB aufweist und daher zu den größten Vereinshomepages in Österreich zählt. Seit Jänner haben wir mit den Brüdern Hannes und Klaus Ecklmayr neue Webmaster, die ihre Sache schon sehr gut machen. Ein Danke an dieser Stelle dem Vorgänger und "Erbauer" unserer Homepage, Tbr. Rainer Kohlbauer aus Münzkirchen, der zwecks nebenberuflichem Studium diese viele Zeit nicht mehr hat.
Übrigens die Adresse lautet:
www.oetb.at/ooe/neumarkt 

Mit diesen Informationen und Aussichten auf das heurige, verbleibende Vereinsjahr, möchte ich mich gleich vorweg bei allen Mitarbeitern bedanken und freue mich schon auf die kommenden Monate. Gemeinsam werden wir alle Ziele wieder erreichen. Davon bin ich fest überzeugt

Gut Heil
Euer Obmann
Gerald Stutz

< nach oben >


Vereinspersonalien

Alles Gute zum "runden" Geburtstag:

ORTBAUER Josef
RATZENBÖCK Helmut
STOCKINGER Helene
BRANDENBURG Dieter Dr.
SCHINDELE Marianne
WEIGAND Ingrid
ZÖCHMEISTER Jakob
HOFBAUER Helga
WIESHOFER Josef
GEYER Siegfried
ETTL Sophie
KREUPL Christine
PAUZENBERGER Alois
EYBL Otto Dr.
BLÄTTERBINDER Elfriede
AIGNER Hans
KIENBAUER Margaretha
ERNST Karoline
PARZER Manfred
KREXHAMMER Hubert sen.
HATZMANN Grete
HOFER August
ASCHAUER Gertraud

ZEIGER Johann
SCHARINGER Berta
GEYER Alois
WASSERMAYR Maria
SCHÖBERL Franziska
MAYR Franz
FÜRST Erna
NAWAR Anna
DWORAK Erwin
RACHBAUER  Alfred
BIRN Franz
ERNST Helfried
DEMMELMAYR Margaretha 

Über Nachwuchs freuen sich:

GRAF Andreas - Sohn Gabriel
Mag. FH OLLINGER Andreas - Tochter Karla
PRITZ Thomas - Sohn Alexander
LUGER Renate und Herbert  - Sohn Rene


Prüfungen:

Zwei ehemalige, langjährige und erfolgreiche Mitglieder unseres Vereines haben erfolgreich studiert.

Frau Pamela PINTSCHER promovierte an der Universität Wien zum Doktor der gesamten Heilkunde. Herr Andreas MITTERMAIR spondierte an der Paris Lodron Universität Salzburg - Institut Psychologie - zum Mag. rer. nat. mit Auszeichnung.
Tschw. Bianca WASSERMAYR hat ihr Studium der Statistik an der Johannes-Kepler-Universität Linz mit dem Titel Mag. rer.soc.oec. abgeschlossen. Tbr. Norbert BERNDORFER hat sein Studium der Politwissenschaften mit dem Titel Mag. erfolgreich abgeschlossen.


Ehrungen:

Folgende Turngeschwister wurden für ihre langjährige aufopfernde Tätigkeit für die Turngemeinschaft geehrt. Neben den Ehrungen auf Vereinsebene sind wir natürlich auf die Auszeichnungen stolz, die von "höherer" Stelle verliehen wurden. 

Das Landessportehrenzeichen in Gold erhielt aus der Hand von Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer unser Judo-Abteilungsleiter Tbr. Helmut Gföllner überreicht. Am 13. März wurde nach zwei Jahren in unserem Turnerheim der 49. Landesturntag des ÖTB OÖ abgehalten. Erfreulich sind jene Ehrungen, die unser Helmut Gföllner erhielt, nämlich für seine hervorragenden Leistungen bei den Senioren-Judo-Welt- und Europameisterschaften die Meisterehrung und für seine langjährige Funktionärstätigkeit die Ehrenurkunde des ÖTB OÖ. 

Bei der am nächsten Tag stattfindenden Jubiläums-Hauptversammlung wurde an 3 Turngeschwister die Ehrenurkunde des ÖTB Neumarkter Turnvereines verliehen. Es sind dies die beiden Bürgermeister aus Neumarkt Bernhard Geyer und Vize DI Michael Haderer sowie der Bürgermeister aus Kallham Gottfried Pauzenberger. Einstimmig gewählt wurde auch die Ehrenmitgliedschaft für Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer, die beim Jubiläumsjulschauturnen am 4.12.2004 überreicht wird.  

Verdiente Mitarbeiter erhielten ebenfalls eine besondere Vereinsehrung. So wird in Zukunft unser Gastzimmer Hans-Gföllner-Stüberl heißen, die Turnhalle Anneliese-Reizl-Halle und der Proberaum des Spielmannszuges Franz-Eisterer-Probelokal. Unser neues Turnerheim 2, welches als Holzlager dient, heißt ab sofort nach seinem Erbauer "Siegineum" und unser Turnerheim 3 in der Freiung, nach ihrem Finanzier "Editheum". 

Von unserem Dachverband ASVOÖ wurden durch Präsident Kons. Siegfried Robatscher und Ehrenpräsident und Ehrenmitglied unseres Vereines Willi Altenstrasser folgende Turngeschwister mit dem ASVOÖ-Ehrenzeichen ausgezeichnet: 

ASVOÖ-Ehrenzeichen in Bronze:
Weigand Ingrid, Geyer Kora, Stutz Monika, Gruber Ulrike

ASVOÖ-Ehrenzeichen in Silber:
Reizl Johann, Lindinger Petra, Daurer Erika, MR Dr. Sepp Lehner, Ernst Helfried, Schatz Albin, Wurm Walter, Schöberl Christian, Berndorfer Pauline, Mag. Eisterer Inge, Mag. Zurucker-Burda Erwin

ASVOÖ-Ehrenzeichen in Gold:
Geyer Siegi, Reizl Anneliese, Leeb Johann, Eisterer Franz, Gföllner Helmut, Schöberl Manfred, Gföllner Johann sen., Stutz Gerald

     Die ASVOÖ-Ehrenzeichenträger unseres Vereines

Außerdem konnten wir vielen Turngeschwistern das Bundesabzeichen für langjährige Mitgliedschaft überreichen, was Landesobmann Tbr. Dr. Dieter Brandenburg tat:

25-jährige Mitgliedschaft beim ÖTB Neumarkter Turnverin:
Johann GFÖLLNER jun., Johann AIGNER, Kora GEYER, Grete HATZMANN, Mag. Margit HOCHHOLD, Franz KRASENSKY jun., Peter RIESNER, Kurt STAUDINGER, Herta ACHLEITNER, KR Johann GANGLMAIR, Klaus SCHWEIGER, Friedrich ZEINER

40-jährige Mitgliedschaft beim ÖTB Neumarkter Turnverin:
Franz EISTERER, Helga HOFBAUER, Josefine HUBER

50-jährige Mitgliedschaft beim ÖTB Neumarkter Turnverin:
Erika DAURER, Karl EYBL, Hermine GANGL, Alois GEYER, Hilde GEYER, Hans GFÖLLNER sen., Ing. Helmut HÖLZL, KR Hans HÖTZENEDER, Franz KRASENSKY sen., Franz MAYR, Gertrude PÖTTINGER, Dr. Erwin SEBERA

60-jährige Mitgliedschaft beim ÖTB Neumarkter Turnverin:
Hans KNOLL, Josef WIESHOFER

Allen Turngeschwistern herzlichen Glückwunsch !

       V Wir trauern um

     ......Tbr. Leopold PLUSCHKOWITZ, verstorben im 75. Lebensjahr
     ......Tbr. Friedrich ZEINER, verstorben im 80. Lebensjahr
     ......Tbe. ÖR Johann PÖTTINGER, verstorben im 77. Lebensjahr
 

Ehre ihrem Gedenken !

< nach oben >


Termine, Termine.....

Wie wichtig Organisationen über die Vereinsebene hinaus sind, darüber sind sich fast alle Vereinsamtswalter einig. Dass dazu auch sogenannte Jahreshauptversammlungen, etc. an der Tagesordnung sind, versteht sich von selbst. Doch wenn 5 solcher Termine innerhalb weniger Wochen stattfinden, stellt es schon einen gewissen Zeitaufwand dar. Doch nun der Reihe nach:

13.3.2004 - 49. Landesturntag des ÖTB OÖ in Neumarkt:

Teilnehmer:

Bezirksobmann Eisterer Franz
  Bezirksturnwart Reizl Anneliese
  Bezirkssäckelwart Reizl Johann
  Landesobmann-Stv. Stutz Gerald
  sowie an die 40 Neumarkter Turngeschwister
Ehrungen: Ehrenurkunde des ÖTB OÖ und Meisterehrung für Helmut Gföllner

14.3.2004 - Jubiläums-Hauptversammlung in Neumarkt:

22.3.2004 - 42. Bezirksturntag des 7. Turnbezirkes Grieskirchen in Neumarkt: 

Am Montag, den 22. März 2004 fand in unserem Turnerheim der 42. Bezirksturntag des 7. Turnbezirkes Grieskirchen statt. Bezirksobmann Eisterer Franz begrüßte alle Vertreter der Bezirksvereine, drei Vereine waren leider nicht anwesend. Nach den Tätigkeitsberichten der Bezirksamtswalter sowie der Vereinsobmänner fand die Neuwahl des Bezirksturnrates statt, der keine Veränderungen brachte.

Teilnehmer:

Bezirksobmann Eisterer Franz
  Bezirksturnwart Reizl Anneliese
  Bezirkssäckelwart Reizl Johann
  Bezirksschriftwart Stutz Gerald

22.4.2004 - Landesverbandstag des OÖ Fachverbandes für Turnen  in Linz:

Teilnehmer: Obmann Stutz Gerald

15.5.2004 - Generalversammlung des ASVOÖ  in Eidenberg/Linz:

Am Samstag, den 15. Mai 2004 fand in Eidenberg bei Linz die Ordentliche Generalversammlung des Allgemeinen Sportverbandes OÖ statt. Die für eine Generalversammlung erforderlichen Berichterstattungen und Beschlüsse wurden in schneller Reihenfolge ab 10.15 Uhr abgeführt. Die Neuwahl des Vorstandes, dem auch unser Obmann als Kontrollmitglied angehört, sowie die Ansprachen, insbesonders von Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer, wurden ebenfalls schnell abgehandelt. Anschließend gab es eine bäuerliche Jause und um 13.00 Uhr war offiziell Schluss.
Teilnehmer:           Obmann Stutz Gerald

< nach oben >


10 Jahre Obmann Gerald STUTZ

Seit der Jahreshauptversammlung am 8. April 1994 führt Gerald Stutz als 6. und zugleich jüngster Obmann in der 100-jährigen Geschichte des ÖTB Neumarkter Turnvereines die Geschicke des Vereines und steht dem Turnrat vor. In dieser Zeit wurden in genau 50 Turnratsitzungen die Beschlüsse, meist einstimmig, für wichtige Vereinsagenden getroffen.

100 Jahre TURNEN in Neumarkt-Kallham, davon 10 Jahre unter der Obmannschaft von Gerald STUTZ, gibt Anlass für einen kleinen Überblick, was in diesen 10 Jahren im ÖTB Neumarkter Turnverein alles geschehen ist. Dies war natürlich nur unter der Mithilfe vieler ehrenamtlicher Turngeschwister möglich, wofür wir wieder einmal ein herzliches Dankeschön aussprechen möchten:

1994
  • Bei der Jahreshauptversammlung am 8. April im Turnerheim wird der Wechsel vollzogen und     Obmann MR Dr. Josef Lehner tritt ab.

  • 1. Rang beim Bundesjugendtreffen in Zwettl für unsere Gruppenwettstreitmannschaft.

  • Beim Festabend zum 90-Jahr-Jubiläum am 8. Oktober geben uns viele Ehrengäste die Ehre.

1995
  • Der Spielmannszug begibt sich auf Neuland und spielt bei einigen Volksfesten auf.

  • Unser Leichtathletikaushängeschild Kerstin Eisterer wird beim Landesturnfest in Ried     Turnfestsiegerin und bringt erstmals in der Vereinsgeschichte diesen Titel nach Neumarkt.

  • Die Abteilung Kegeln bekommt einen neuen Leiter – Gföllner Johann jun.

  • Am 25. August beginnt die 3. Baustufe unseres Turnerheimes, die uns nun auch ordentliche        Stauräume für unsere Veranstaltungen, weitere WC´s sowie ein schönes Schulungs- und           Sitzungszimmer bringt.

  • Am 21. Oktober wird eine Gedenkfeier für das verstorbene Ehrenmitglied Pöttinger Willi          abgehalten.

1996
  • Die Gruppenwettstreitmannschaft erreicht beim Bundesturnfest im Juli in Krems den 1. Rang      und wird somit Bundessieger.

  • Im August findet der traditionelle Sirius-Cup statt, das bedeutendste Tennisturnier des Bezirkes.

  • Die Jahnwanderung führt nach 33 Jahren erstmals nach Neumarkt. An die 1000 Turngeschwister aus ganz OÖ besuchen uns.

  • Einweihung des Turnerheimanbaues am 30. November anlässlich dem Wunschkonzert der    Trachtenkapelle Kallham.

  • In der neuen Bundesvereinswertung erreicht unser Verein von 228 Vereinen aus ganz Österreich den 9. Rang und rangiert damit in OÖ an der hervorragenden 4. Stelle.

1997
  • Nach 20 Jahren veranstalten wir erstmals wieder einen Flohmarkt, der an zwei Tagen hunderte      Menschen ins Turnerheim lockt.

  • Darüber hinaus bringen verschiedene Veranstaltungen, wie ein Konzert des Tschechischen           Armee-Zentralorchesters, ein Nachbarschaftsfest für die Wurmsiedlung und ein Laboe - Abend anlässlich der 30-jährigen Partnerschaft Neumarkt – Laboe viele Gäste in unser Turnerheim.

  • Die Judoabteilung unter der Leitung von Gföllner Helmut verzeichnet im Erwachsenen-  Wettkampf einen fulminanten Aufwärtstrend. Höhepunkt ist ein Open-Air-Judokampf auf den Tennisplätzen am 27. Juni.

  • Eine Granittafel wird bei der Berliner-Eiche aufgestellt, als Erinnerung an das Deutsche Turnfest in Berlin 1987

  • Die Freunde des Spielmannszuges „Kieler Sprotten“ besuchen uns nach jahrelanger Abwesenheit wieder und wir bereiten ihnen ein schönes Programm.

  • Am 18. Juli verwandeln Wassermassen Felder in kilometerlange Seen und auch unser      Turnerheim wird von der „wild gewordenen Aschach“ heimgesucht und verursacht Schäden in Höhe von ca. öS 200.000,--

  • Im November erscheint die 20. Ausgabe der Neumarkter Turnerpresse als Jubiläumsausgabe.

1998
  • Unsere Se Oritschinel Goatnzauns I.I. (kurz SOG) verschönern die Weltcup-Gala in Wien und      sogar Olympiasieger Hermann „Herminator“ Maier möchte mit ihnen abgebildet werden.

  • Als einziger österreichischer Spielmannszug nimmt der unsere beim Deutschen Turnfest in München teil.

  • Teilnahme der Jugend im Juli beim 4. ÖTB OÖ Landesjugendtreffen in Andorf mit einem 1.Rang für die Gruppenwettstreitmannschaft.

  • An der Jahnwiese werden erstmals Werbetafeln mit Unterstützung der Neumarkter und Kallhamer Wirtschaft angebracht.

  • Der Böller wird anlässlich einer Hochzeit in den SZ-Farben gespritzt

  • Die Judoabteilung verkauft erstmals Saisonkarten und hat dadurch bei Heimkämpfen an die 200 Zuschauer, die unsere Mannschaft gewaltig anfeuern.

1999
  • Den größten Werbeeffekt für den Spielmannszug erreichen 5 Spielleute beim Auftritt des             Musikantenstadls im Februar in Eferding. Außerdem werden auch unser SOG von mehr als 15 Millionen Zusehern Live bewundert.

  • Höhepunkt des Jahres 1999 ist die Ausrichtung des 9. Bezirksturnfestes im Juli. Bei diesem Fest wird auch zugleich das 95-Jahr-Jubiläum des ÖTB Neumarkter Turnvereines mitgefeiert.

  • Die ÖTB-Card wird an alle Mitglieder versandt und hilft beim Einkaufen Sparen.

  • Die Teilnahme am Bundesjugendtreffen in Tamsweg und an der Jahnwanderung nach Taufkirchen/Pram sind eine Selbstverständlichkeit.

  • Der Vereinsausflug zum Oktoberfest nach München ist ein weiterer Höhepunkt in diesem Jahr.

  • Der Jahrtausendwechsel wird gemeinsam mit einer LILO-Zugfahrt nach Linz begangen.

2000
  • Um im besonderen Jahr 2000 auch ein nachhaltiges Zeichen zu setzen, wird der Milleniums             Zukunftsfonds gegründet. Jeder kann sich symbolisch um öS 100,-- einen m2 der Jahnwiese kaufen und wird im Turnerheim-Eingang auf einer großen Plantafel verewigt.

  • Im Saal des Turnerheimes wird eine professionelle Be- und Entlüftung installiert.

  • Im 1. Obergeschoss des letzten Anbaues wird das Schulungs- und Sitzungszimmer feierlich seiner Bestimmung übergeben.

  • Natürlich sind wir mit vielen Teilnehmern, auch erfolgreich, beim 12. Turnfest des ÖTB OÖ in Gmunden vertreten.

  • Die Kegelabteilung feiert ihr 25-jähriges Bestandsjubiläum mit einem Turnier im Dezember.

2001
  • Die Se Oritschinel Goatnzauns geben im Mai ihr 2. Konzert unter dem Titel "Skiffle und Dixie". Über 600 Zuschauer drängen in das Turnerheim, das zum Bersten voll ist.

  • Auch der Spielmannszug ist wieder mit einem Wunschkonzert vertreten.

  • Bei großen Marathonbewerben nehmen auch Läufer unseres Vereines erfolgreich teil.

  • Großer Teilnehmerkreis beim Bundesturnfest in Salzburg

  • Im Saal wird der alte Schwingboden herausgerissen, ein Estrich verlegt und der alte Parkettboden nach der Reinigung wieder neu verlegt.
2002
  • Nach monatelangen Vorarbeiten sind wir seit der Jahreshauptversammlung am 22. März 2002      auch mit einer eigenen Homepage im Internet vertreten. Unter www.oetb.at/ooe/neumarkt sind auf einer der größten Vereinshomepages Österreichs Informationen aber auch chronologische Werke über unseren Turnverein zu finden.

  • Unser Turnerheim wurde als Modell im Maßstab 1:100 angefertigt.

  • Erstmals in der jahrzehntenlangen Tradition des Maibaumaufstellens unseres Vereines wurde dieser einen Tag zuvor "gestohlen".

  • Im Mai nimmt der Spielmannszug am Deutschen Turnfest in Leipzig teil - ein tolles Erlebnis für jeden Turner und Spielmann.

  • Der Abteilungsleiter unserer Judokas Tbr. Helmut Gföllner nimmt zusammen mit Trainer Alois Groisböck im Juni an der Judo-Senioren-Weltmeisterschaft in Irland teil und wird Vizeweltmeister.

  • Die 40. Jahnwanderung, die uns nach Leonding führen sollte, mußte erstmals in ihrer Geschichte wegen Hochwasser abgesagt werden.

  • Am Abmarschtag zur Jahnwanderung, dem 12. August wurde unser Turnerheim wieder vom         Hochwasser heimgesucht. Die neben den Tennisplätzen fließende Aschach, sonst ein        Pegelstand von 35 cm, kam über die Böschung hinaus, erreichte eine Höhe von fast 3 Meter      und überflutete unsere Tennisplätze.

2003
  • Unser Vereinsarzt MR Dr. Sepp Lehner errichtet in der Freiung eine große Garage und in deren Keller können wir auf 140 m2 unser Dekorations- und Flohmarktlager errichten, welches wir Turnerheim 3 benennen.

  • Der Spielmannszug nimmt zu Pfingsten am Bundes-Spielmannszug-Treffen in Baden bei Wien und erreicht einen sehr guten Erfolg.

  • Ende Juni wird unser Judo-Abteilungsleiter Helmut Gföllner in Tokio/Japan bei der 5. Judo-Senioren-Weltmeisterschaft zum zweiten Mal Vizeweltmeister und holt sich auch noch die Bronzemedaille.

  • Ab dem Sommer werden unsere Mitglieder bezüglich eines Lastschriftsverfahrens für den Mitgliedsbeitrag angeschrieben.

  • Beim alten Feuerwehrgebäude wird unter großzügiger Mithilfe der Marktgemeinde ein großzügiges Holzlager in unmittelbarer Nähe zum Turnerheim zur Verfügung.

2004
  • Dieses Jahr steht ganz im Zeichen der 100-Jahr-Feier.
  • Herausgabe einer eigenen Chronik sowie Durchführung vieler Veranstaltungen und Aktivitäten

< nach oben >


Schmunzelseite

   Die Errungenschaft im Jahre 2003 - Die Frauenmaus

   Unser alter Schilling ärgert sich über den neuen Euro

Die ÖAMTC-Zeitschrift berichtet über sinnvolle Verkehrszeichen in Österreich

    

< nach oben >


Die Seniorenbund-Ortsgruppe Neumarkt-Kallham-Pötting stellt sich vor

 Gegründet wurde die Ortsgruppe Neumarkt Kallham Pötting als Rentner- und Pensionistenbund am 20. November 1960 im Gasthaus Berndorfer in Kallham. 

Die Namen der Gründungsmitglieder:

Herr   Rudolf Gumpinger, Kallham verstorben 1980
Herr   Rudolf Fraueneder, Kallham verstorben 1968
Herr   Josef Seifried, Neumarkt verstorben 2003
Herr   Franz Kaufmann, Pötting verstorben 1974
Herr   Rudolf Aigner, Aspeth 30 verstorben 1991

Herr Rudolf Aigner war 25 Jahre Schriftführer des Vereines. Zum Obmann des Vereines wurde Herr Anton Kumpfmüller, Kallham 48, gewählt. Mit 60 Mitgliedern wurde die junge Ortsgruppe im Juni 1969 an den neugewählten Obmann Johann Eder aus Neumarkt übergeben. Herr Johann Eder führte die Ortsgruppe bis zu seinem  Tode im Jahre 1975.
Mit 1. Oktober 1975 wurde Herr August Ollinger, Aspeth  65, von dem inzwischen auf 287 Mitgliedern angewachsenen Verein zum Obmann gewählt. 21 Jahre leitete August Ollinger die Ortsgruppe. Bei der Jahreshauptversammlung am 30. November 1996 legte August Ollinger die Obmannfunktion zurück. Sein Engagement führte zu einem hohen Mitgliederstand. Für seinen Einsatz und langjährige Obmanntätigkeit wurde er von der Ortsgruppe zum Ehrenobmann ernannt. Zu seinem Nachfolger wurde Herr Josef Hofinger "Wagnerbauer" in Güttling gewählt. Am 3. August 2001 verunglückte Obmann Josef Hofinger schwer und kann die Obmannfunktion nicht mehr ausüben. Bis zur nächsten Jahreshauptversammlung mit Neuwahl im Dezember 2004 leitet der Obmann-Stellvertreter Rudolf Schützenberger, Kirchbach 1, die Geschäfte des Vereines. 

Tätigkeiten des Seniorenbundes: Was wird den Mitgliedern geboten ?

Es werden alljährlich vom April bis Oktober Ein -  bzw. Mehrtagesausflüge angeboten und auch durchgeführt. Fernreisen (Flug - oder Schiffreisen) z.B. 2004 Flugreise nach St. Petersburg und Moskau, bzw. 2005 nach Zypern, werden von der oberösterreichischen Seniorenbund-Landesleitung angeboten und durchgeführt. Weiters können Mitglieder jährlich kostengünstig an der Bundesseniorenwoche am Klopeinersee teilnehmen. Vom Jänner bis November jeden Jahres findet jeden 2. Monat ein kostenloser Sprechtag in sozialversicherungsrechtlichen Angelegenheiten (z.B. Erstellung von Ansuchen um Pensionierung, Ansuchen um Erhöhung des Pflegegeldes, Ansuchen um einmalige Beihilfen udgl.) im Gasthaus Rathmayr in Kallham statt. Genaues Datum und Uhrzeit sind in den Schaukästen in Neumarkt - Kallham Pötting ersichtlich. 

Wanderfreudige Senioren nehmen auch gerne an den Bezirk- und Landeswandertagen teil. z.B. Freitag, 25. Juni 2004 Landeswandertag in Natternbach, im September 2004 Bezirkswandertag in Grieskirchen. Am 6. Juli 2004 findet die 15. Landes-Asphalt-Meisterschaft in Linz, Voest-Brücke statt. Bei der Landes-Asphalt-Meisterschaft des Vorjahres errangen die Stockschützen unserer Ortsgruppe den 2. Preis und wurden Vizelandesmeister. (Berger, Ecker, Hofpointner und Hummer.) Mitglieder, die Goldene oder Diamantene Hochzeit feiern bzw. das 80., 85., 90. oder 95. Lebensjahr erreichen, werden besonders geehrt. Im Jahre 2003 wurde im Braugasthof Neumarkt der Seniorenstammtisch gegründet und auch bisher gut besucht. Ab Mai 2004 findet der Stammtisch jeden 1. Donnerstag im Monat statt. 

Übersicht über das Jahresausflugsprogramm 2004: 
 

1.) 25. April bis 1. Mai: 7 Tagesfahrt nach Lourdes
2.) 12. Mai:  Muttertagsausflug ins Mühlviertel
3.) 16. Juni: Tagesausflug zum Rossbrand-Altenmarkt
4.) 14. Juli: Tagesfahrt zur Firma Adler-Ansfelden und Gablonzer Schmuckerzeugung in Enns.
5.) 7. bis 9.September: 3-Tagesausflug in den Bregenzerwald und ins Appenzellerland in der Schweiz.
6.) 13.Oktober: Halbtagesfahrt nach Maria Hilf, Passau.

Im Dezember findet alljährlich die Weihnachtsfeier statt. Bei dieser Feier werden auch Mitglieder wegen langjähriger Vereinsmitgliedschaft geehrt. Mitgliederanzahl dzt. 446

Aktuelle Führung des Seniorenbundes Neumarkt Kallham Pötting:

Geschäftsführender Obmann: Rudolf Schützenberger
Obmann Stellvertreter: Rudolf Staudinger
Schriftführerin: Anna Ruttinger
Kassier:  Herbert Berger
Subkassiere-Sprengelbetreuer: Baumgartner Pauline, Benezeder Franz, Ecker Johann, Parzer Gottfried, Wilflingseder Johann, Ziegler Rupert, Hofpointner Alfred, Huemer Juliane, Muhr Aloisia, Spannlang Gertrude, Oberlehner Cilli, Primetshofer Maria, Staudinger Rudolf

Leitspruch des Seniorenbundes: GEMEINSAM, NICHT EINSAM

   August Ollinger

(derzeit noch kein Foto vorhanden)    Josef Hofinger

   Rudolf Schützenberger

    Südtirolreise Juni 2002: Gardasee - Bozen - Meran

    Juli 2002: Tagesausflug Maria Alm

    April 2003: Hollandreise zur Tulpenblüte

< nach oben >


Was geschah im Neumarkter Turnverein vor genau ...

 

5 Jahren - 1999:
  Die Neumarkter Ballnacht wird zum 11. Mal durchgeführt und beschert an die 700 Gäste eine berauschende Ballnacht. Nicht zuletzt wegen der Dekoration wird ein langer Bericht im Kabelfernsehen ausgestrahlt.

    Der schönst dekorierte Ball in OÖ
 

  Den größten Werbeeffekt für den Spielmannszug erreichen 5 Spielleute beim Auftritt des Musikantenstadls im Februar in Eferding. Außerdem werden auch unser SOG von mehr als 15 Millionen Zusehern Live bewundert.

   Eine bessere Werbung gibt es nicht
 

  Höhepunkt des Jahres 1999 ist die Ausrichtung des 9. Bezirksturnfestes im Juli. Bei diesem Fest wird auch zugleich das 95-Jahr-Jubiläum des ÖTB Neumarkter Turnvereines mitgefeiert. Der große österr. Zapfenstreich wird dabei zusammen von unserem Spielmannszug und dem Eisenbahnermusikverein Neumarkt gespielt

   Neumarkt grüßt die Turner


Großkonzert von 5 Spielmannszügen auf dem Marktplatz von Neumarkt
 

  Die ÖTB-Card wird an alle Mitglieder versandt und hilft beim Einkaufen Sparen.

   Die ÖTB-Card gilt bis zum 31.12.2002
 

  Die Teilnahme am Bundesjugendtreffen in Tamsweg und an der Jahnwanderung nach Taufkirchen/Pram sind eine Selbstverständlichkeit. Der Vereinsausflug zum Oktoberfest nach München ist ein weiterer Höhepunkt in diesem Jahr.

   Auf der Wies´n, da lässt sich halt feiern
 

  Der Jahrtausendwechsel wird gemeinsam mit einer LILO-Zugfahrt nach Linz begangen.


Sogar Werbung für "unser" Ritterbräu wird in dieser Nacht gemacht

 

10 Jahren - 1994: 
  Obmann MR Dr. Josef Lehner tritt ab. Alle Turnschwester und Turnbrüder haben den Obmann sehr unterstützt. Bei der Jahreshauptversammlung am 8. April im Turnerheim wird der Wechsel vollzogen. Zum neuen, 6. und auch jüngsten Obmann des ÖTB Neumarkter Turnvereines wird Tbr. Gerald Stutz gewählt.

   Die offizielle Amtsübergabe findet mit dem Vereinsstempel statt
 

  1. Rang beim Bundesjugendtreffen in Zwettl für unsere Gruppenwettstreitmannschaft. Beim Festabend zum 90-Jahr-Jubiläum am 8. Oktober geben uns viele Ehrengäste die Ehre.

 
15 Jahren - 1989:
  Einweihung des Turnerheimanbaues am 22.4. in Anwesenheit von Landeshauptmann-Stv. Gerhard Possart und ASVOÖ-Präsident Wilhelm Altenstrasser. Die Halle ist nun für alle Veranstaltungen geeignet. Es erscheint eine Festschrift über diesen Anbau für nochmals über 4.000 freiwillige Arbeitsstunden aufgewendet wurden.


Die großen Gönner des Neumarkter Turnvereines werden am  22.4.1989 zu Ehrenmitgliedern ernannt: v.l.n.r.: LH-Stv. Gerhard Possart, Obmann MR Dr. Josef Lehner, ASVOÖ-Präsident Wilhelm Altenstrasser
 

       
Ehrenringe für die Turnerheim-Erbauer: v.l.n.r.: Eisterer Franz, Pöttinger Wilhelm, Obmann MR Dr. Josef Lehner, Parzer Johann, Geyer Alois - eigenes Foto: Gföllner Johann
 
  Der Spielmannszug nimmt in Bad Hall am Wertungsspiel des Bundesspielmanns-zugstreffen teil und wird bundesbester Spielmannszug. Am 10. Juni veranstaltet er sein 1. Konzert.

 
20 Jahren - 1984:
  Am 5. Mai wird der 33. Turntag des Turngaues OÖ in unserem neuen Turnerheim abgehalten.

 
25 Jahren - 1979:
  Zum 75-Jahr-Jubiläum startet ein Spendenaufruf in den beiden Gemeinden Neumarkt und Kallham. Die Jugend nimmt mit einer großen Teilnehmerzahl am 2. Bundesjugendtreffen in Ybbs teil.

 
30 Jahren - 1974:
  Im Juli findet zum 70-Jahr-Jubiläum ein Bezirksturnfest in Neumarkt statt. Eine Bezirkschronik wird daher als Festschrift aufgelegt.

   Der Festnachmittag findet auf der Jahnwiese statt

 

35 Jahren - 1969:
  Obmann Korbinian Sommerhuber legt die Obmannstelle zurück. Sein Stellvertreter MR Dr. Lehner Josef übernimmt diese Stelle.

 
40 Jahren - 1964:
  Das 60-Jahr-Jubiläum wird mit einem Bezirksturnfest gefeiert, welches sehr großen Erfolg hat. Turnfestsieger werden Friedl Eybl aus Neumarkt und Helmrich Stein aus Andorf.

   Die Eisenbahnermusik spielt auf
 

    
Festnachmittag mit Siegerehrung

 
45 Jahren - 1959: 
  Unter Führung von Otto Wagner machen die Zöglinge einen Ausflug nach Salzburg. Ungeduldig wird auf die Fertigstellung der neuen Schulturnhalle gewartet, doch es vergehen noch Jahre.
 
     Jugendschitag am 1.2.1959
 
     Sonnenwendschauturnen am 20.6.1959
 
     Gauturnfest Braunau - Festzug
 
     Ausflug ins Mühlviertel zum "Bärenstein" im Juli 1959

 
55 Jahren - 1949:
  Die Marktgemeinde möchte die Schule u.a. auf der Parz. 535/1, das ist der Turnplatz des aufgelösten Turnvereines, bauen. Oberlehrer Süßbauer erklärt, nur dann seine Zustimmung zu geben, wenn für diesen Turnplatz ein entsprechender Ersatz geschaffen wird.

   Ansicht von Neumarkt im Jahre 1949

 

60 Jahren - 1944:
  Der Turnbetrieb ist gänzlich eingestellt. Der Turnplatz mit seinen 3.398 m2 geht wieder in den Besitz des Turnvereines über. Obwohl der Turnplatz 1928 vom Verein rechtmäßig erworben wurde, musste er in Folge der drohenden Vereinsauflösung 1934 noch vorher verkauft werden. Dies erfolgte im Juni 1933 an die drei rechtschaffenden Turnbrüder Karl Eybl, Gustav Wurm und Karl Duswald. Nach nun 10 Jahren schenken diese Turnbrüder den Turnplatz wieder dem Turnverein, was im Schenkungsvertrag vom 31.10.1944 notariell durchgeführt wird:

 

70 Jahren - 1934: 
  Zeit der bösen innenpolitischen Auseinandersetzungen, die zum Februar- und Juliputsch führt. Im Dezember erfolgt die Auflösung des Vereines durch die Sicherheitsdirektion.

   Turner-Kinderfasching im Hause Wurm 1934


Den Maierhoferberg besuchen 1934
u.a.: Emil Huber, Adolf Knasmüller, Gustav Wurm mit Gattin, Hans Fischer

 

75 Jahren - 1929:
  Errichtung des Jahndenkmales auf dem Mayrhoferberg. Gauzöglingsturnfest in Neumarkt mit Abendfeier am Kalvarienberg und Theateraufführung.

 

80 Jahren - 1924:
  Beim Kreisturnfest in Wels wird beim Wetturnen der 2. Rang erzielt. Besuch der Gründungsfeste in Zell/Pram und Wendling. Julfeier wieder mit großer Spendenverteilung. Der Neumarkter Turnverein war der erste Verband, nicht allein im Ort, sondern weit im Umkreis, der sich der ärmsten Volksgenossen annimmt und in großzügiger Weise zu Weihnachten bei den Kinder-Julfeiern mit Geschenken bedacht. Bei der Julfeier selbst wurden 1.630.000 Kronen, die durch Spenden aufgebraucht wurden, verteilt. Auch für die Kleinrentner wird ein Betrag von 200.000 Kronen gespendet, die mit der Geldentwertung vollständig verarmt wurden.

 

85 Jahren - 1919:
  In diesem Jahr findet ein Zusammenschluss einiger Turnkreise und -verbände zum "Deutschen Turnerbund 1919" statt. Neumarkt gehört zum Inn-Traungau des Turnkreises OÖ-Salzburg und zwar zum 7. Bezirk Wels. Erster erfolgloser Versuch der Gründung einer Mädchenriege.

   Ansicht von Neumarkt im Jahre 1919

 

100 Jahren - 1904:
  Gründung des Neumarkter Turnvereines durch den Kaufmann Franz Eybl II. Laut Satzung wird die Pflege des Turnens nach Friedrich Ludwig Jahn ausgeübt.
 
 

Der Gründer des ÖTB Neumarkter Turnvereines - Franz Eybl II,
 der auch Ehrenobmann wird

                                                                                                                      G. S.

< nach oben >