Berlin-Marathon mit Otto Baumgartner zur Bildergalerie
Fr - Mo 23. - 26.09.2016
Otto Baumgartner trotz vieler Krämpfe Finisher beim BERLIN-Marathon Mit 4:11:48 erreichte der Läufer unseres ÖTB Neumarkter Turnvereines einen guten Platz im vorderen Mittelfeld: Für unseren 52-jährigen Turner, Chefkoch und Läufer im ÖTB Neumarkter Turnverein - Otto Baumgartner –ging ein weiterer Läufer-Traum in Erfüllung und er nahm am Berlin-Marathon 2016 teil. Die deutsche Bundeshauptstadt lud zum 43. Marathon ein und es begann wieder eine monatelange Vorbereitung auf diesen Tag X, ehe es am Freitag, den 23. September mit Gattin Hedi und Coach Obmann Kons. Gerald Stutz mittels Flug von Salzburg nach Berlin ging. Die deutsche Hauptstadt hat natürlich auch ein gewaltiges Besichtigungsprogramm zu bieten und so stürzte man sich gleich hinein in den Trubel. Für diesen Marathon sind über 40.000 Starter gemeldet und man bekommt nur über einen Laufveranstalter eine fixe Starterkarte. Dementsprechend groß auch der Besucheransturm an diesem Wochenende. Trotzdem konnten fast alle Sehenswürdigkeiten besichtigt werden und für ein leichtes Lauftraining blieb natürlich auch noch Zeit. Das Wetter am Sonntag, den 25. September war herrlich für diese Jahreszeit, Sonnenschein und 18 Grad. Um 09.15 Uhr war der offizielle Start auf der Straße des 17. Juni und Otto ging es die erste Zeit über sehr gut, nur im letzten Drittel plagten ihn – wie im Vorjahr in München – einige Krämpfe. Die Strecke führte bei allen bekannten Sehenswürdigkeiten Berlins vorbei, ehe es mit der guten Laufzeit von 4:11:48 ins Ziel ging. Dieses Zieleinlauf war der bisher emotionellste für Otto, ging es doch durch das Brandenburger Tor hindurch und tausende Zuschauer feuerten die Läufer an – auf der ganzen Strecke angeblich über 1 Million. Wer Otto kennt, weiß, dass er mit dieser Zeit nicht zufrieden war, doch das wichtigste Ziel bei einem Marathon ist - DURCHKOMMEN. Die begehrte Finisher-Medaille umgehängt wartete dann auf die Läufer die bisher größte Verpflegungsstraße bei einem Marathon. Letzte Fotos vor der herrlichen Kulisse des Berliner Reichstages und des Brandenburger Tores, ehe es ins Hotel zurück ging. Am Abend stand noch die neue Show One im Friedrichstadtpalast auf dem Programm und nach einem erlebnisreichen Montag ging es am Abend wieder zurück nach Salzburg.