Turner-Kreuzfahrt mit HT1 in die Ostsee nach St. Petersburg zur Bildergalerie
Fr - Sa 30.07. - 07.08.2010
Die neue MSC Poesia

Einladung:

Nach dem großen Erfolg der HT1-Seher-Kreuzfahrt der vergangen Jahre ins Mittelmeer mit dem Team von HT1 lädt das bekannte Regionalfernsehen zusammen mit dem ÖTB Neumarkter Turnverein zu einer weiteren Traumkreuzfahrt ein, diesmal in die Ostsee. Die MSC Poesia ist das Schwesternschiff der MSC Orchestra und MSC Musica und wurde 2008 in Dienst gestellt. An Bord finden Sie das perfekte Zusammenspiel von Klassik und Moderne. Das Schiff ist eine Klasse für sich, die einen unvergesslichen Urlaub garantiert in bester italienischer Tradition mit hervorragendem Bordservice, einer traumhaften Reiseroute und einer professionellen Erinnerungs-DVD von HT1. Die Route führt von Kiel über Kopenhagen, Stockholm, Tallin, bis in die russische Zarenstadt St. Petersburg. Durch Unterstützung konnte von der Reisewelt Linz inkl. Busanreise sowie Reisewelt Reisebegleitung durch Obmann VBgm. Gerald Stutz ein sehr günstiges Preispaket ab Euro  1.140,-- zusammengestellt werden. Der ÖTB Neumarkter Turnverein sowie HT1 freuen sich wieder auf eine wunderschöne Woche im der Ostsee zusammen mit vielen Reisefreunden.. Weitere Informationen bei Obmann VBgm Gerald Stutz: 0676/8141 3420; Anmeldungen bei der Reisewelt Linz unter 0732/6596 6031.

Route:
Kiel - Kopenhagen - Tag auf See - Stockholm -
Tallinn - St. Petersburg - Tag auf See - Kiel

PREIS: ab EUR 1140,- pro Person
inkl. Busanreise, HT1-Reisefilm-DVD,
Fernsehbericht sowie Reisewelt-
Reisebegleitung durch VBgm. Gerald STUTZ

Informationsabend:

Am Donnerstag, den 22. Juli um 19.00 Uhr war es soweit. Im Turnerheim des ÖTB Neumarkter Turnvereines eröffnete um 19.00 Uhr der Organisator und Reisebegleiter dieser Kreuzfahrt, Obmann VBgm. Gerald Stutz, den Informationsabend für knapp 80 Gäste. Er, sowie die Reisewelt-Kollegin Gillinger Elli informierten über diese Kreuzfahrt, im speziellen über das Ausflugsangebot und die Anreise. Ein schöner Film über das 2 Jahre junge Schiff MSC Poesia, wunderschöne Fotos über die Ausflüge und ein Willkommens-Gruß rundeten diesen Abend ab. Die Vorfreude konnte man bei den Besuchern erkennen und viele zeigten sich auch im HT1-Interview schon sehr neugierig. Natürlich waren auch die beiden Chefs von HT1 mit der charmanten Redakteurin anwesend und machten die ersten Aufnahmen für diese Reise.

Unter folgendem Link ist ab 30. Juli ein 4-minütiger Bericht über diese Reise auf der HT1-Homepage zu sehen:

http://www.ht1.at/geschehen/HT1_Seherkreuzfahrt-1232.html

Bericht nach der Kreuzfahrt:

Mit dem ÖTB Neumarkter Turnverein auf hoher See!

 

Liebe Fankreuzfahrt-Teilnehmer,

werte Leser!

 

Als Organisator und Reisebegleiter dieser HT1-Seher-Kreuzfahrt ist es mir eine große Freude, nun den Bericht über diese gemeinsam 8 erlebten Tage auf hoher See zu präsentieren. Mit dem ÖTB Neumarkter Turnverein auf hoher See – das war das Motto unserer Reise und wir haben unser Motto auch gelebt. Jeden Tage eine andere interessante Stadt, ein traumhaftes Wetter in der ganzen Woche, ein edles ****+Schiff mit ausgezeichnetem Service und viel Essen – das waren kurz gesagt jene Punkte, die wir gemeinsam mit 102 Teilnehmern erleben durften.

Ich bedanke mich nochmals bei allen Teilnehmern für die Pünktlichkeit und die herzliche Kameradschaft, welche uns (Bianca Ortbauer und meiner Wenigkeit) die Arbeit als Reisebegleiter sehr erleichtert hat. Ich bedanke mich auch beim Team von HT1, den beiden Geschäftsführern Gerald Schlager und Christian Höckner, für die wunderbare Zusammenarbeit vor, während und auch nach der Kreuzfahrt. Die Berichterstattung und vor allem der perfekte Film sind ein Zeugnis unserer guten Zusammenarbeit.

 

Übrigens: Alle Filme der HT1 Seher-Kreuzfahrt findet man auf www.ht1.at unter der Ruprik HT1 Events und Fotos.

 

Auch im nächsten Jahr werden wir wieder gemeinsam mit HT1 als Medienpartner auf große Kreuzfahrt gehen. Die Vorbereitungen dazu sind noch im laufen aber wir freuen uns schon jetzt auf ein Wiedersehen an Bord des nächsten Kreuzfahrtschiffes.

 

Euer Gerald Stutz

 

 

Freitag, 30. Juli 2010 - Wetter: abends - bedeckt, 13°

Neumarkt – Kiel

 

23.00 Uhr: Treffpunkt beim Turnerheim und Gepäcksverstau; um 23.45 Uhr ist die Abfahrt in Neumarkt für 98 Reiselustige (4 Teilnehmer sind bereits selbständig nach Kiel angereist) mit zwei Bussen unseres „Vereinsbusunternehmens“ Ratzenböck aus St. Aegidi. Das Prinzip der Platzreservierung in den Bussen bewährt sich insofern, dass kein Gerangel und „Gesudere“ über die Sitzordnung stattfindet und die Sitzplätze schnell belegt sind. So können wir ebenso vergnügt wie pünktlich die Reise gen Norddeutschland antreten. Auf der entspannten Busfahrt konnten sich die Reisenden darüber schon austauschen. Schließlich gab es einige Pausen bei denen Mann oder Frau sich nicht nur laben und strecken, sondern eben auch ein wenig Seemannsgarn austauschen konnten. Viele nutzten die Fahrtzeit aber einfach nur um Ruhe für den Tag zu finden.

 

Samstag, 31. Juli 2010 - Wetter: VM: sonnig 24°   NM: sonnig, 26°

Kiel

 

Nach einer angenehmen Fahrt mit einer ausgiebigen Frühstückpause erreichen wir um 13.50 Uhr den Hafen von Kiel und nach den schnellen Einschiffungsmodalitäten sind wir auch bereits um 14.20 Uhr auf unserem Schiff, der MSC Poesia, einem Schwesternschiff der MSC Musica vom Vorjahr. Ein letzter Blick auf die Partnergemeinde von Neumarkt nämlich Laboe und dann ging es auch schon zum Abendessen.

 

 

KIEL (Deutschland) ist eine kreisfreie Stadt im Osten des Landes an der Ostsee. Sie ist die größte Stadt und neben Lübeck, Flensburg und Neumünster ein Oberzentrum des Bundeslandes und ein bedeutendes Schiffbauzentrum. Ferner ist Kiel eine traditionsreiche Universitätsstadt und hat einen starken maritimen Bezug in den Bereichen Marine, Segeln und Meeresforschung. Die nächstgelegene Metropole ist die Hansestadt Hamburg, etwa 90 km südlich. Kiel ist einer der wichtigsten Naturhäfen an der Ostsee und liegt zu beiden Seiten der Kieler Förde. Durch Kiel verläuft die Wasserscheide zwischen Nordsee und Ostsee. So berührt ebenso wie die Schwentine der Fluss Eider, der in die Nordsee mündet, Kieler Stadtgebiet, außerdem endet der Nord-Ostsee-Kanal im Stadtteil Kiel-Holtenau. Die Umgebung Kiels ist von Moränenhügeln geprägt und geht im Osten der Stadt direkt in die Holsteinische Schweiz über.

Sonntag, 1. August 2010 - Wetter:VM: bedeckt, sonnig, 22°NM:sonnig, 22°

Kopenhagen

 

Am zweiten Tag ging mit einem wunderschönen Morgen die erste Nacht auf hoher See zu Ende. Mit einem umfangreichen Frühstück an Board der MSC Poesia wurden die Lebensgeister wieder zum Leben erweckt. Danach nahm der Großteil der Gäste Dänemarks Hauptstadt in Augenschein. Zurück an Board der MSC Poesia zeigten sich die Teilnehmer des HT1-Seherausfluges von Kopenhagen begeistert. Spätestens seit dem Drama der Titanic geht die Sicherheit auf Hochseeschiffen vor. Das durften auch unsere Kreuzfahrer feststellen, denn eine Rettungsübung ist bei einer Kreuzfahrt Teil des Pflichtprogramms. Ausgestattet mit Rettungsschwimmwesten erhielten alle eine Einweisung wie man sich im Notfall an Board zu verhalten hat.

KOPENHAGEN (Dänemark) ist die Hauptstadt Dänemarks und das kulturelle und wirtschaftliche Zentrum des Landes. Kopenhagen gehört zu den bedeutendsten Metropolen Nordeuropas und zählt dort zu den schönsten und meistbesuchten Städten. Kopenhagen liegt auf Dänemarks größter Insel Seeland (Sjælland), nicht weit von Malmö im schwedischen Schonen. Ein kleinerer Teil Kopenhagens liegt auf der Insel Amager. Geologisch befindet sich die gesamte Stadt auf der eiszeitlichen Grundmoränenlandschaft, die weite Teile Dänemarks einnimmt. Die Stadt, die 1167 durch Bischof Absalon gegründet wurde, gehört zu den charmantesten Großstädten der Welt. Mit ihren zahlreichen architektonischen Sehenswürdigkeiten, den Museen oder einfach mit der tollen Atmosphäre ist Dänemarks Hauptstadt eine Visite wert.

HT1-SEHER – AUSFLUG

STADTRUNDFAHRT (Dauer: ca. 4 Stunden)

Während der Stadtrundfahrt sehen Sie die wichtigsten Straßen und Plätze der dänischen Hauptstadt sowie die Skulptur der Kleinen Meerjungfrau, Symbol der Stadt, und das bunte Viertel Nyhavn mit den vielen Kanälen, Cafés und Restaurants. Sie fahren vorbei an Schloss Amalienborg, der Winterresidenz der königlichen Familie. Sie haben Zeit, den Vergnügungspark Tivoli mit vielen Attraktionen und Restaurants zu erkunden und passieren Schloss Christiansborg.

Montag, 2. August 2010 - Wetter: VM: bedeckt, sonnig, 22° NM:sonnig, 22°

Seetag

 

Um Jung und Frisch zu bleiben nutzten die Teilnehmer gerne das Fitnessstudio und die Laufstrecke des 294 Meter langen Schiffes. Perfekt eignete sich dazu der dritte Tag, an dem die MSC Poesia den längeren Seeweg nach Stockholm antrat. Diesen Seetag ohne Landgang nutzen viele als Vorbereitung auf die zahlreichen Galadinners. Im Vorfeld strampelten einige ein paar Pfunde ab oder stählten ihre Muskeln. Aber auch das süße Leben an Board des Luxuskreuzfahrtschiffes durfte in entspannter Weise genossen werden.

Dienstag, 3. August 2010 - Wetter: VM:sonnig,21° NM:bedeckt,schwül, 26°

Stockholm

 

Heute legte die MSC Poesia in Schwedens Hauptstadt Stockholm an. „Alter Schwede“ auch am vierten Tag der Seherreise war das Wetter wieder wunderbar. Die größte aller skandinavischen Städte hatte für die Ausflugsteilnehmer viel zu bieten. Doch was war für die Besucher das Interessanteste an der rund 830.000-Einwohnerstadt Stockholm. Gott sei Dank leben die Dänen mit den Schweden heute in Frieden. Die Reisenden konnten daher von Stockholm genauso schöne Eindrücke sammeln, wie zwei Tage zuvor vom dänischen Kopenhagen. Ein Highlight war das Königsschloss. Dann hieß es warm anziehen, denn es war gemeinsames Frösteln angesagt. Die Stockholmer Absolut Eisbar war einer der Höhepunkte der Reise. Bei einem Gläschen Absolut Wodka aus der staatlichen Destillerie kühlte die Stimmung nicht ab. Alles in allem waren die Kreuzfahrer auch von diesem Besuch in Stockholm begeistert. Der Blick bei der Hafenausfahrt bildete den perfekten Abschluss dieses wunderschönen Tages. Die Möwen begleiteten die MSC Poesia bis in die Weiten der Ostsee.

STOCKHOLM (Schweden) ist die Hauptstadt Schwedens und größte Stadt auf der Skandinavischen Halbinsel. Stockholm ist Residenz des Königspaares, Sitz des schwedischen Parlamentes und der schwedischen Regierung, Sitz einer Universität und mehrerer Hochschulen. Stockholm liegt am Ausfluss des Mälarsees in die Ostsee. Der Mälarsee erstreckt sich 120 Kilometer nach Westen ins Landesinnere. Slussen, eine Schleuse mitten in Stockholm, trennt das Süßwasser des Mälarsees vom Salzwasser der östlich liegenden Ostsee.

HT1-SEHER – AUSFLUG

SKTB01 - STADTRUNDFAHRT, VASA-MUSEUM & KÖNIGSPALAST (Dauer: ca. 4 Stunden)

Direkt am Hafen startet die informative Fahrt durch Stockholm, das „Venedig des Nordens“. Sie fahren vorbei am Nationalmuseum, dem Königlichen Theater und an dem Grand Hotel. Anschließend nehmen Sie an einer geführten Tour durch das Vasa Museum teil. Es folgt die Besichtigung des Königlichen Palasts, der über 500 Räume im Stil des Barock und Rokoko verfügt. Der Ausflug endet mit einem kurzen Spaziergang durch das historische Stadtzentrum und zum Fjallgatan, von wo Sie einen fantastischen Blick über die Stadt haben.

Mittwoch, 4. August 2010 - Wetter:VM:sonnig,24° NM:bedeckt,schwül, 26°

Tallin

 

Das ehemals zur Sowjetrepublik gehörende Estland ist aufstrebender junger EU-Staat. Mit den Esten verbindet uns mehr als man vielleicht denken mag, denn zum Beispiel die Namen aller zwölf Monate werden zumindest genauso ausgesprochen, wie auf Deutsch. Und auch das Alphabeth wird so buchstabiert, wie Herr und Frau Österreicher es gewohnt sind. Top am Besuch von Tallinn war der Besuch der Altstadt. Diesen Flair kann man für Geld nicht kaufen und er war im Reisepreis kostenlos inkludiert. Aber auch der schönste Besuch hat sein Ende. Abgewandelt kann man sagen: Man soll aufbrechen, wenn es am schönsten ist. Und so lockten schon wieder die Annehmmlichkeiten der MSC Poesia um komfortabel und im wunderschönen Ambiente zum letzten Städteziel der Seherreise aufzubrechen.

TALLIN (Estland) ist die Hauptstadt von Estland. Sie liegt am Finnischen Meerbusen der Ostsee, etwa 80 km südlich von Helsinki. Tallinn heißt Dorf der Dänen (Castrum Danorum) - seit der Eroberung durch den dänischen König Waldemar 1219. Die Stadt hat eine schöne mittelalterliche Altstadt mit Stadtmauer und Türmen, die 1997 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Das Zentrum bildet der Rathausplatz, der von dem 1322 erstmals erwähnten gotischen Rathaus und anderen stattlichen Gebäuden umschlossen wird. Von der öffentlich zugänglichen Aussichtsplattform des Rathauses bietet sich ein hervorragender Blick über Stadt, Hafen und Meerbusen. Die Altstadt von Tallinn bietet viele Restaurants wie auch Biergärten an. Im Sommer kann man an den verkehrsfreien Gassen draußen essen.

 

HT1-SEHER – AUSFLUG

TAL02 - HÖHEPUNKTE VON TALLINN (Dauer: ca. 3,5 Stunden)

Vom Hafen aus fahren Sie ins kulturelle Zentrum der estländischen Hauptstadt und anschließend entlang der aus dem Mittelalter stammender Stadtmauer, welche die Altstadt umgibt. Von der Spitze des „Kiek in de Kök“-Turmes haben Sie einen schönen Blick auf die Oberstadt. Am Rathausplatz haben Sie kurze Zeit zum Einkaufen. Mit dem Bus fahren Sie zum Park Kadriog und weiter zur „Pirita Marina“, wo alljährlich internationale Regatten ausgetragen werden. Nach einem kurzen Besuch des Klosters St. Birgit (Außenbesichtigung) geht es zurück zum Hafen.

Donnerstag, 5. August 2010 -Wetter: VM: sonnig, 23°NM: sonnig, 26°

St. Petersburg

 

Heute stand einer der Höhepunkt auf dem Programm. Wir liefen um 06.00 Uhr bei einem gewaltigen Wetter mit Blitz und Donner in St. Petersburg ein und nach dem Anlegen schien die Sonne – wie für uns bestellt. Ohne gebuchten Ausflug kommt man in St. Petersburg aufgrund der Einreisebestimmungen nicht von Bord und so nahmen alle Gäste an verschiedenen Ausflügen teil. Die beiden HT1-Ausflüge – einer Vormittag und der zweite am Nachmittag – gaben Gelegenheit, sich einen ersten Eindruck von dieser wunderschönen Stadt mit einigen Sehenswürdigkeiten zu machen. Um 19.00 Uhr legte unser Schiff wieder ab und Alle waren begeistert von der russischen Zarenstadt.

ST. PETERSBURG (Russland) gegründet 1703 als Sankt-Pieterburch, kurz darauf in Sankt Petersburg umbenannt, von 1914 bis 1924 als Petrograd und von 1924 bis 1991 als Leningrad bezeichnet ist nach Moskau die zweitgrößte Stadt Russlands und eine der größten Städte Europas. Die Stadt liegt im Nordwesten des Landes, an der Mündung der Newa am Ostende des Finnischen Meerbusens. St. Petersburg ist die nördlichste Millionenstadt der Welt. Die Stadt war vom 18. bis ins 20. Jahrhundert die Hauptstadt des russischen Reiches, ist ein europaweit wichtiges Kulturzentrum und beherbergt den wichtigsten russischen Ostsee-Hafen. Die Innenstadt ist Weltkulturerbe der UNESCO. Anders als oft angenommen wird, hat Peter der Große die Stadt nicht nach sich selbst benannt, sondern nach seinem Schutzheiligen, dem Apostel Simon Petrus.

HT1-SEHER – AUSFLUG - VORMITTAGS

SPT04 - KATHARINENPALAST IN PUSCHKIN (Dauer: ca. 4 Stunden)

Der Katharinenpalast gilt weltweit als eines der Meisterwerke der Weltarchitektur. Die barocke Fassade mit Atlanten, Säulen, Pilastern und verzierten Fenstersimsen ist beeindruckende 300 Meter lang. Sie besuchen den Palast und das berühmte Bernsteinzimmer, das einst als das Achte Weltwunder gefeiert wurde. Nach einem Bummel durch die Parkanlage fahren Sie zurück zum Schiff.

 

HT1-SEHER – AUSFLUG - NACHMITTAGS

SPT07 - FAHRT DURCH DIE KANÄLE & FESTUNG PETER & PAUL (Dauer: ca. 3,5 Stunden)

Genießen Sie die Fahrt in einem Boot durch die Kanäle, an deren Ufer zur Blütezeit der Stadt luxuriöse Häuser und Villen errichtet wurden. Anschließend besichtigen Sie die Festungsanlage Peter & Paul, die auf einer kleinen Insel im Neva-Delta liegt. Die St. Peter & Paul Kathedrale wurde zwischen 1712 und 1733 erbaut und die Herrscher der Romanov Dynastie wurden dort beerdigt.

Freitag, 6. August 2010 - Wetter: VM: bedeckt, sonnig, 22° NM:sonnig, 26°

Seetag

 

Am heutigen Seetag hatte man wieder die Möglichkeit, wieder eine Kilos im Fitnessstudio abzutrainieren, oder einfach die Seele am Sonnendeck baumeln zu lassen und die Eindrücke der letzten Tage zu verarbeiten. Auch das Animationsteam lässt sich an einem Seetag immer wieder viele Unterhaltungsmöglichkeiten einfallen und so verging auch dieser Seetag wie im Nu.

Samstag, 7. August 2010 - Wetter: VM: sonnig, 24°   NM: sonnig, 27°

Kiel – Neumarkt

 

Last but not least, wie die Engländer sagen, erreichte die MSC Poesia am Ende der HT1-Seherkreuzfahrt schön wie immer und sicher den Ort, wo alles seinen Anfang nahm. Die Ausschiffung ging etwas langsam vor sich und um etwa 11.00 Uhr sind wir bei unseren Bussen. Die Heimreise verläuft ohne besondere Vorkommnisse, und die Zeit vergeht relativ schnell, obwohl wir wegen eines typisch deutschen „Megastaus“ auch ein wenig in die Landschaft fahren. Auf den Autobahnraststätten stärtken wir uns zwischendurch und um 01.30 Uhr waren wir wieder in Neumarkt. Trotzdem holte uns der Alltag bald wieder ein und eine der schönsten Kreuzfahrten ist jetzt schon wieder Geschichte. Wir haben über tausende Kilometer auf See zurückgelegt und dabei in verschiedenen, schönen Häfen festgemacht. Die Kreuzfahrt war sicher für alle aus unserer Reisegruppe ein schönes Erlebnis.

 

Ein herzliches Dankeschön unseren Partnern, ohne die diese wunderschöne HT1-Seher-Kreuzfahrt nicht möglich gewesen wäre: